watchOS 8: Detailverbesserungen für die Apple Watch

Die Apple Watch soll sich künftig noch umfassender um die Gesundheit des Trägers kümmern. Das Always-On-Display öffnet Apple für Dritt-Apps.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Präsentationsfolie mit vielen Icons und Bildchen, in der Mitte steht "watchOS"
Von
  • Leo Becker

Mit Version 8 seines Smartwatch-Betriebssystems watchOS setzt Apple den Fokus auf Gesundheit und Fitness fort: Die Apple Watch misst künftig die Atemrate im Schlaf und soll Nutzer über auffällige Änderungen informieren, wie das Unternehmen am Montag angekündigt hat. Als neue Workout-Typen unterstützt die Smartwatch Tai-Chi und Pilates.

Die Atmen-App wird in watchOS 8 von einer Mindfulness-App abgelöst, die neben Atemübungen auch durch "Selbtsreflexionen" führt, so Apple. Apps von Drittanbietern können über eine neue Schnittstelle das Always-on-Display neuerer Apple-Watch-Modelle zur Ausgabe von Daten unterstützen. Auch weitere Apple-Apps wie Karten und "Jetzt läuft" sollen künftig Always-On-tauglich sein.

WatchOS 8 (6 Bilder)

Die Atmen-App heißt künftig Achtsamkeit und soll in watchOS 8 beim Meditieren helfen.

Die integrierte Wallet-App unterstützt mit watchOS 8 Funktionen wie das Hinterlegen von Personalausweis und Führerschein – vorerst allerdings nur in einigen US-Bundesstaaten. Ausgewählten Kontrollpunkte der US-Transportsicherheitsbehörde TSA werden diese digitalen Ausweise akzeptieren. Erste Autos lassen sich über den digitalen Autoschlüssel künftig auch per Watch (ab Series 6) mit Ultrabreitband aufsperren und starten. Bislang hat nur BMW Support in dem Elektro-SUV iX dafür angekündigt.

Mit watchOS 8 kommt außerdem eine App zur Kontaktverwaltung auf die Uhr, und der neue Fokus-Modus von iOS 15 wird unterstützt. Eine überarbeitete Home-App unterstützt die Interkom-Funktion der HomePods und zeigt Livebilder von HomeKit-Videoklingeln. Außerdem lassen sich von der Uhr künftig auch andere Apple-Geräte sowie in das "Wo ist?"-Netzwerk eingebundene Gegenstände – etwa per AirTag – orten.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Mit der Bedienungshilfe AssistiveTouch lässt sich die Uhr künftig durch Gesten steuern ohne das Display berühren zu müssen. Das hat Apple im Vorfeld schon gezeigt. Die Timer-App wird künftig außerdem das Anlegen (und Benennen) mehrere Timer unterstützen.

WatchOS 8 erscheint für die Allgemeinheit im Herbst, eine Public Beta will Apple ab Juli anbieten. Das Betriebssystem läuft ab Apple Watch Series 3, zur Installation ist iOS 15 auf dem zugehörigen iPhone erforderlich.

Lesen Sie auch

(lbe)