watchOS 8 bringt Neuerungen auf die Apple Watch

Gesundheit und Kommunikation stehen auf Apples Computer-Uhr im Mittelpunkt. Dritt-Apps dürfen endlich auf das Always-On-Display.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
watchOS 8

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Apple hat watchOS 8 veröffentlicht. Die neue Version des Uhr-Betriebssystems läuft auf allen Modellen ab Apple Watch Series 3. Voraussetzung zur Installation ist ein iPhone, auf dem bereits iOS 15 eingespielt wurde, das Apple parallel am Montagabend zum Download freigegeben hat.

Das Update baut die Funktionalität des Always-On-Displays (ab Series 5) erheblich aus: Apple hat nicht nur weitere eigene Apps – darunter Karten und die Stoppuhr – dafür angepasst, sondern lässt auch Apps von Dritt-Entwicklern darauf zugreifen. Sie können künftig also ebenfalls weiter Informationen anzeigen, ohne den Bildschirm dafür manuell durch die entsprechende Armbewegung oder Antippen des Bildschirms aktivieren zu müssen.

Gesundheit, Fitness und Kommunikation stehen bei watchOS weiter im Mittelpunkt: watchOS 8 kann beim Schlaftracking zusätzlich die Atemrate des Nutzers erfassen. Zudem informiert die Uhr über auffällige Änderungen bei den gesammelten Gesundheitsdaten – im Zusammenspiel mit der neuen Trends-Funktion in der Health-App von iOS 15. Als neue Workout-Typen unterstützt das Betriebssystem Tai-Chi und Pilates, zudem soll Fahrradfahren automatisch als Workout erkannt werden. Für E-Bike-Aktivitäten stellt Apple eine bessere Berechnung des Kalorienverbrauchs in Aussicht.

Fotos lassen sich erstmals auf der Uhr teilen, zudem hat Apple die Texteingabe über die Kritzel-Funktion verbessert und flexibler gemacht. Eine komplette Tastatur scheint der für Herbst angekündigten Apple Watch Series 7 vorbehalten zu bleiben.

WatchOS 8 (6 Bilder)

Die Atmen-App heißt künftig Achtsamkeit und soll in watchOS 8 beim Meditieren helfen.

Die Sturzerkennung soll künftig außerdem auch speziell bei Workouts greifen. Sie kann dann im Fall eines schweren Sturzes automatisch einen Notruf auslösen und Notfallkontakte informieren – mitsamt Übermittlung des Standortes. Die Funktion setzt mindestens eine Apple Watch Series 4 voraus. Die Atmen-App wird in watchOS 8 von einer Mindfulness-App abgelöst, die neben Atemübungen auch durch "Reflektionen" führt.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

In ersten US-Bundesstaaten können Nutzer ihren Führerschein in Wallet speichern, auch kann die Uhr als Schlüssel für Häuser, Hotels und Autos dienen. Neben der Nahfunktechnik NFC wird beim digitalen Autoschlüssel künftig auch Ultrabreitband (ab Series 6) nach der Digital-Key-Spezifikation 3.0 unterstützt.

Neue Apps erlauben das Verwalten von Kontakten und das Auffinden von Objekten und Geräten über Apples "Wo ist?"-Netzwerk. Mit der Bedienungshilfe AssistiveTouch lässt sich die Uhr außerdem durch Gesten steuern, ohne das Display berühren zu müssen. Bei den Ziffernblättern gibt es mit einer an Patek Philippe angelehnten Weltuhr sowie Porträts nur zwei Neuzugänge zu verzeichnen.

  • Praxistipps zu watchOS 8 lesen Sie in Mac & i Heft 5/2021, das ab dem 7. Oktober erhältlich ist.

(lbe)