Menü

1&1 an Karlsruher KPNQwest-Rechenzentrum interessiert

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge

Der Berliner Webspace-Anbieter Strato bekommt eine ernsthafte Konkurrenz im Poker um das Karlsruher Rechenzentrum des insolventen Technikpartners KPNQwest Germany: Die 1&1 Internet AG, Mitbewerber von Strato in der Webhosting-Branche, zeigt ebenfalls Interesse an dem Rechenzentrum. Gegenüber heise online bestätigte Firmensprecher Michael Frenzel, dass 1&1 dem Insolvenzverwalter von KPNQwest Germany ein entsprechendes Übernahmeangebot unterbreiten wird.

"Das Rechenzentrum wäre eine ideale Ergänzung in unserem Portfolio", sagte Frenzel. Die räumliche Nähe zum bestehenden 1&1-Rechenzentrum in Karlsruhe sei ideal. 1&1 wolle am neuen Standort im Rahmen einer neuen Firmenstrategie Fremdprodukte technisch betreuen. "Wir werden ein hervorragendes Angebot für Provider eröffnen, die selbst nicht über das technische Knowhow verfügen, um ein eigenes Rechenzentrum zu betreiben."

Die 1&1 Internet AG bietet unter der Marke "1&1 Webhosting" (ehemals "Puretec") zusammen mit ihrer Tochter Schlund&Parter AG Webhosting-Dienstleistungen an. Sie beherbergt in ihrem Rechenzentrum nach eigenen Angaben unter anderem etwa ein Drittel aller .de-Domains und ist damit der größte Mitbewerber der Strato AG. (hob)

Anzeige
Anzeige