Menü

10-Gigabit-Ethernet-Chips von Broadcom und Intel

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Broadcom (BCM57710) und Intel (82598) haben PCI Express-Dual-Port-10-GE-Adapterchips angekündigt, die neue Funktionen zur Beschleunigung der Verarbeitung der 10-Gigabit-Ethernet-Datenströme, zur Kommunikation mit virtuellen Maschinen und für die Fernwartung bringen. Einige der Neuerungen hat Intel auch in den 1-GBit-Dual-Port-Netzwerkchip 82575EB integriert.

Während Broadcom beim BCM57710 auf Verfahren wie eine TCP Offload Engine (TOE) und Microsofts TCP Chimney setzt, stellt Intel dem die I/O Acceleration Technology (I/OAT) entgegen, die aber nur im Zusammenspiel mit den neuesten Intel-Chipsätzen für Xeon-Server funktioniert. Allerdings will Intel I/OAT als "QuickData" auch anderen Hardware-Herstellern öffnen. Windows Server 2008 soll I/OAT unterstützen.

Zu den weiteren Funktionen von 82598 und 82575EB gehört Direct Cache Access (DCA), womit die Netzwerkchips schneller auf die integrierten Caches der Hauptprozessoren zugreifen und deren Prefetching-Fähigkeiten nutzen können sollen. Zur Optimierung der Kommunikation mit virtuellen Maschinen (VMs), die auf dem Server laufen, dient eine Virtual Machine Device Queue (VMDq).

Broadcom hebt beim BCM57710 Beschleunigungsfunktionen für RDMA, iSCSI und iWARP hervor, wobei Ethernet-, TCP/IP-, iSCSI- und RDMA-Betriebsmodi gleichzeitig arbeiten sollen. Der BCM57710 enthält auch einen PHY, der einen CX4-Port für Kupferkabel (802.3ak/10GBASE-CX4) direkt ansteuern kann und auch mit KX4-Backplanes zurechtkommt. So hat auch Intel den 82598 ausgelegt; mit zusätzlichen PHYs können die 10-GE-Controller aber auch die längeren 10GBASE-T-Kuperkabel oder optische Leiter nutzen. Es gibt auch optische Kabel mit integrierten Transceivern, die an CX4-Ports andocken.

Sowohl Intels neue Ethernet-Chips als auch der BCM57710 können einen Onboard-Chip für Fernwartung (Baseboard Management Controller, BMC) mit dem Netzwerk verbinden; dazu unterstützen sie die Spezifikation der DMTF für ein Network Controller Sideband Interface (NC-SI, PDF-Datei hier).

Für den 82575EB nennt Intel eine Leistungsaufnahme von rund 2,8 Watt im Betrieb, der 82598 soll im Mittel mit 4,8 Watt auskommen (ohne 10GBase-T-PHY). (ciw)