100 Gigabit/s quer durch die USA

Das Forschungsnetz Internet2 verfügt nun über eine eigene superschnelle Ost-West-Leitung durch die USA.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 95 Beiträge
Von
  • Benjamin Benz

Das Forschungsnetz Internet2 hat eine 100-Gigabit/s-Verbindung von der West- zur Ostküste der USA in Betrieb genommen. Die wichtigsten Stationen auf der neuen Hochgeschwindigskeitstrasse für Forschungsdaten sind Washington, Chicago, Kansas City, Salt Lake City, und Seattle. Außerdem wurde ein Ring von Washington nach Atlanta und einer von Atlanta nach Kansas City fertiggestellt. Maßgeblich beteiligt am Aufbau des Netzes war der Internet-Backbone-Betreiber Level 3 Communications sowie das Global Research Network Operation Center (GRNOC) der Indiana University. Die Teilnehmer können sich dann – je nach Wunsch – mit 51 MBit/s bis 10 GBit/s mit dem Backbone verbinden.

Internet2 ist ein Zusammenschluss mehrer US-Forschungseinrichtungen, um die Institute breitbandig zu vernetzen. Im Vergleich dazu sei das aktuelle Internet "Post zweiter Klasse", so ein Sprecher kürzlich. Endbenutzern steht das neue Breitbandnetz jedoch (noch) nicht zur Verfügung.

Zum Thema Internet2 siehe auch:

(bbe)