Menü

2000 Linux-CDs für Münchner BürgerInnen

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 563 Beiträge

Linux für München

(Bild: Landeshauptstadt München)

Wie das Direktorium der Landeshauptstadt München mitteilte, liegen ab dem kommenden Montag in den Münchner Stadtteilbibliotheken insgesamt 2000 Linux-CDs der Distribution Ubuntu 12.04 mit Long Term Support bis April 2017 aus. Der Verwaltungs- und Personalausschusses hatte sich am 19. Juni 2013 zu diesem Schritt entschlossen, weil Microsoft am 8. April 2014 endgültig den Support für Windows XP einstellt. Ab diesem Zeitpunkt wird der Betriebssystemhersteller keine Sicherheitslücken mehr in dem System schließen.

Die bayerische Landeshauptstadt will damit in erster Linie sicherstellen, dass Computer, auf denen bisher Windows XP zum Einsatz kommt, nicht auf den Elektroschrott wandern. Außerdem will sich München als "innovative Expertin im Open-Source-Bereich" präsentieren.

Das Direktorium stellt aber klar, dass die Landeshauptstadt selbst keinerlei Support für die Linux-Distribution leisten kann; dafür wird auf Support-Dienstleister aus der Datenbank des bayerischen IHK und ubuntuusers.de verwiesen. (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige