Menü

23 Websites für Grimme Online Award nominiert

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Für den diesjährigen Grimme Online Award sind 23 Websites nominiert worden. Sowohl diese Seiten als auch das Gesamtspektrum der rund 2000 Einreichungen zeigten, wie vielgestaltig die Möglichkeiten des Internets seien, sagte Uwe Kammann, der Direktor des Grimme-Instituts, am Dienstag in Düsseldorf. Unter den Nominierungen finden sich Angebote großer Medien wie der Fernsehsender MDR, Arte, HR, WDR, des Schweizer Fernsehens und der Wochenzeitung Die Zeit, aber auch oft privat produzierte Nischenangebote. Darunter ist ein Blog, das in die Welt der Hörgeschädigten einführt. Die Seite fussballwurst.de beschäftigt sich mit den Bratwurst-Angeboten rund um Fußballstadien. Aus den Nominierungen in den Kategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial werden die Gewinner ausgewählt.

Die Auszeichnungen für "hochwertige Websites" werden am 30. Juni in Köln verliehen. Insgesamt werden acht Preise vergeben. Der undotierte Grimme Online Award wird zum zehnten Mal vergeben.

Die Angebote im Netz hätten sich weiter ausdifferenziert, dabei auch an Professionalität und Reife gewonnen, so Kamann. Dem stimmte auch die Nominierungskommission zu. Zudem zeichne sich das Internet auch dadurch aus, dass dort Einzelpersonen ohne großes Budget publizieren könnten und dass es als Wissensarchiv und Kulturmedium diene. Dabei sei an die Stelle der großen Durchbrüche die "Feinarbeit mit den vorhandenen Instrumenten getreten, die Technik sei inzwischen zweitrangig geworden". Allerdings hat die Nominierungskommission auch festgestellt, dass quantitative Erfogsaspekte gegenüber den journalistischen Grundsätzen und Qualitäten betont würden.

Anzeige
Anzeige