Menü

3-14-15 – heute ist Super-Pi-Tag

Seit dem 14. März 1988 feiern Mathematik-Freunde in aller Welt den Tag der Kreiszahl. Aufgrund der amerikanischen Datumsschreibweise 3-14-15 gerät er in diesem Jahr zum Super-Pi-Tag.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 260 Beiträge
3-14-15 – heute ist Super-Pi-Tag

(Bild: University of Arizona )

Freitag der 13. ist überstanden, es grüßen das Wochenende und der erste Super-Pi-Tag in der Geschichte der Wissenschaft. Der einfache Pi-Tag wurde 1988 in San Francisco vom Science Center Exploratorium erfunden und basiert auf der US-Notation 3-14 für den 14. März, die den ersten drei Dezimalstellen der Kreiszahl π entspricht. Die letzten Ziffern der Jahreszahl 2015 führen dann zum Superfeiertag 3-14-15.

Die Zahl π drückt das Verhältnis von Umfang und Durchmesser eines idealen Kreises aus und ist die vermutlich bekannteste Konstante der Mathematik. Ihre Dezimalschreibweise liefert rechts vom Komma eine unendliche und ungeordnete Ziffernfolge, denn π ist nicht nur irrational, sondern auch transzendent. Mit anderen Worten, sie lässt sich weder als Quotient zweier natürlicher Zahlen noch als Nullstelle eines Polynoms mit ganzzahligen Koeffizienten darstellen.

Serviervorschlag für die Pi-Torte

(Bild: Wikipedia, gemeinfrei)

Seit alters her liegen Näherungswerte von π vor, so die 3 aus der Bibel oder die gute Abschätzung 355/113 = 3,14159…, die der chinesische Mathematiker Zu Chongzhi im 5. Jahrhundert fand. Die zurzeit genaueste Darstellung von π umfasst 13,3 Billionen Stellen und erforderte 2014 eine Rechenarbeit von 208 Tagen. Die ersten 10 Millionen Stellen bieten die in Wien sitzenden Freunde der Zahl Pi zum Herunterladen und Ausdrucken an. Die meisten Feiern zum Super-Pi-Tag finden in den USA statt, was man auch an den Twitter-Hashtags #superpiday oder #pidayofthecentury erkennt. Das Computer History Museum im kalifornischen Mountain View öffnet Punkt 9.26 Uhr seine Türen und ehrt damit weitere drei Ziffern der Kreiszahl.

Das zentrale deutsche Pi-Fest ist die Lange Nacht der Mathematik, die das Mathematikum Gießen ausrichtet. In Berlin veranstaltet die Helmholtz-Gemeinschaft einen feuchtfröhlichen Science Flashmob am Gleisdreieck, sofern es nicht regnet oder schneit, und in Lübeck lädt das Kommunale Kino zum Pi-Filmabend.

Wer lieber zuhause bleibt, der kann die passende Torte – auf Englisch klingt "pi" wie "pie" – backen oder eines der vielen Pi-Lieder singen. Oder er freut sich darüber, dass 2014 das Stöckchenexperiment, mit dem George Louis Leclerc de Buffon (1707–1788) den Wert der Konstanten bestimmt haben soll, als Legende entlarvt wurde. Und wer gar nichts für Mathematik übrig hat, feiert einfach den 136. Geburtstag von Super-Physiker Albert Einstein.

The Pi Song

(Ralf Bülow) / (anw)

Anzeige
Anzeige