Menü

32 Bewerber für DVB-T-Ausstrahlung in Österreich

vorlesen Drucken Kommentare lesen 99 Beiträge

32 Programmanbieter, je zur Hälfte Radio- beziehungsweise TV-Betreiber, haben sich um eine Ausstrahlung via DVB-T in Österreich beworben. Dies hat die ORS am heutigen Montag bekannt gegeben. Das Unternehmen betreibt die Senderinfrastruktur und ist eine Tochter des ORF und des Raiffeisen-Konzerns. Die Verbreitung der Programme soll über den zweiten Multiplex (MUX B) erfolgen, der im Oktober den Betrieb aufnehmen soll. Anfang 2008 müssen damit 60 Prozent der Bevölkerung mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent erreicht werden.

Eine Jury beurteilte die Anträge und wählte eine bislang nicht bekannte Anzahl aus. Mit den entsprechenden Antragstellern laufen nun Vertragsverhandlungen, die bis Mitte Juni abgeschlossen sein sollen. Je nach Qualitätsanforderung werden drei bis fünf Programme zum Zug kommen. Die 16 Hörfunkanbieter werden unter Hinweis auf die beschränkten Übertragungskapazitäten nicht berücksichtigt. (Daniel AJ Sokolov) / (pmz)