Menü

360-Grad-Kamera Gear 360: Neues Modell kann 4K-Videos aufnehmen

Samsung hat bei der Präsentation des Galaxy S8 und des Galaxy S8+ auch ein überarbeitetes Modell der 360-Grad-Kamera Gear 360 vorgestellt, das Videos in 4K-Auflösung aufnehmen kann.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Gear 360: Neues Modell kann 4K-Videos aufnehmen
Anzeige
Samsung Gear 360 (2017)
Samsung Gear 360 (2017) ab € 79,–

Die Bühne gehörte beim gestrigen Unpacked-Event von Samsung in erster Linie dem Galaxy S8 und dem Galaxy S8+. Neben den beiden Spitzen-Smartphones hat das Unternehmen aus Südkorea aber auch weitere Gerätschaften und Accessoires vorgestellt, darunter ein aufgefrischtes Modell der 360-Grad-Kamera Gear 360. Die überarbeitete Gear 360 kann Videos in echter 4K-Auflösung (4096x2048) aufnehmen. Die Bildrate liegt allerdings nur bei 24 FPS.

Das Design wurde ebenfalls neu gestaltet, laut Samsung liegt die Gear 360 jetzt komfortabler in der Hand. Das liegt auch daran, dass der Objektivkopf deutlich geschrumpft ist. Der Aufnahmeknopf wandert an den Griff ,it einem Gummiring lässt sich die Gear 360 auf dem Tisch fixieren.

Gear 360 (2017) (5 Bilder)

(Bild: c't)

Dank Video-Sharing in Echtzeit können Besitzer ihre 360-Grad-Kamera mit dem Smartphone synchonisieren und aufgenommenes Material live ins Netz streamen. Auch der direkte Upload auf Plattformen wie Facebook, Youtube und Samsungs eigene VR-Plattform ist möglich.

Quelle: Samsung

Zu den unterstützten Smartphones zählen die Samsung-Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8+, Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy Note5, Galaxy S6 Edge+, Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) mit Android 5.0 oder höher sowie Apples iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE. Die Kamera funktioniert also mit wesentlich mehr Smartphones als der Vorgänger.

Auch die Gear VR bringt Samsung auf einen neuen Stand. Die Samsung Gear VR konnten wir schon auf dem MWC ansehen. Spannend ist der neue Controller, der mit einem Trigger und einem Clickpad ausgestattet ist. Er funktioniert auch mit älteren VR-Brillen. Am 21. April soll die Brille samt Controller für 129 US-Dollar verfügbar sein. (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige