Menü

360-Grad-Videos: Virtuelle Messetour mit Merkel und Obama

Google hat während des Messebesuchs von Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama mehrere 360-Grad-Videos gedreht. Via Youtube oder Virtual-Reality-Brillen kann den Staatslenkern beim Rundgang zugeschaut werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Anzeige
GoPro HERO4 Black Edition (CHDHX-401)
GoPro HERO4 Black Edition (CHDHX-401) ab € 339,–

Google hat mehrere 360-Grad-Videos vom Messerundgang von Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama angefertigt. Die Videos können mittlerweile via YouTube oder einer Virtual-Reality-Brille, wie etwa dem Google Cardboard, angesehen werden.

Die erste Station der Tour führte Obama und Merkel zum Stand des Bundesstaates Ohio, wo den beiden ein 3D-Drucker demonstriert wurde

Barack Obama verbrachte am Montag rund zwei Stunden auf der Hannover Messe und ließ sich Technik der deutschen und internationalen Industrie vorführen. Google postierte an der Strecke mehrere 360-Grad-Kameras der Firma Freedom360, die sich aus je sechs GoPro Hero 4 Black Edition zusammensetzen. Sie sind in Würfelform angeordnet, um in alle Richtungen aufnehmen zu können.

Bei der Aufnahme des zweiten Videos wurden Obama und Merkel Virtual-Reality-Brillen vorgeführt

Die Distanz zu den Staatslenkern ist in den Videos manchmal gering, manchmal aber auch so groß, dass Zuschauer eher die Security-Mannschaft als die Kanzlerin und den US-Präsidenten genauer betrachten können. Die Videos dauern zwischen einer und knapp vier Minuten.Sie wurden im Anschluss mittels Autopano Video Pro zusammengefasst.

Der Pressesprecher des Weißen Hauses erklärt im 360-Grad-Video, wieso der US-Präsident in Hannover ist

Bei der Berliner Morgenpost gibt es die Videos in einer anderen Version als VR-Tour.

(kbe)