Menü

3Com will eine Milliarde Dollar einsparen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Netzwerkspezialist 3Com hat heute die Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Die Verluste sind schlimmer, als die Wall Street befürchtete: 3Com meldet für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres Verluste von 122,8 Millionen US-Dollar, das entspricht 36 Cents pro Aktie – die Analysten hatten mit 33 Cents gerechnet. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte der Konzern noch 80,3 Millionen US-Dollar Gewinn verzeichnet. Der Grund für die Verluste ist laut 3Com in erster Linie die nachlassende US-Konjunktur.

Um wieder schwarze Zahlen zu schreiben will 3Com innerhalb des nächsten Geschäftsjahres eine Milliarde US-Dollar einsparen: Bereits angekündigte Entlasssungen und Einsparungen sollen die Kosten um 250 Millionen US-Dollar senken, weitere 250 Millionen US-Dollar Einsparung soll die Einstellung der Internet-Appliance-Produkte für Endverbraucher bringen. Die restlichen 500 Millionen US-Dollar will der Konzern durch Rationalisierung und eine Verschlankung der Produktlinien einsparen. Die Zahlen wurden mit Spannung erwartet, da der Netzwerkspezialist erst gestern eine für Freitag anberaumte Pressekonferenz zur CeBIT abgesagt. Die Neuigkeiten gaben schon Anlass zu Spekulationen, ob das Netzwerk-Traditionshaus 3Com zum Übernahmekandidaten wird. (wst)