Menü

3D-Display mit Full-HD-Auflösung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 94 Beiträge
Von

LCD-Hersteller LG Displays hat sein erstes 3D-fähiges Full-HD-Panel vorgestellt. Das LCD soll als 23-zölliger 3D-Monitor angeboten werden. Zu welchem Preis und wann der Monitor auf den Markt kommt, sagt der Hersteller noch nicht.

Das Bild des Full-HD-Monitors wird mit Shutterbrille dreidimensional

(Bild: LG Displays)

Der 3D-Monitor nimmt die Bilder mit doppelter Frequenz an und gibt sie ebenso aus – mit einer Shutterbrille auf der Nase können Anwender die Bildinhalte dann dreidimensional sehen. Damit schließt LG zu den bereits im Handel erhältlichen 120-Hz-Monitoren von Samsung und Viewsonic auf, bietet aber als erster Hersteller ein Gerät mit der höheren Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln an. Die anderen Shutterbrillen-fähigen 3D-Monitore zeigen 1680 × 1050 Pixel und arbeiten mit der hierzulande erhältlichen Shutterbrille von Nvidia zusammen.

Für die höhere Auflösung hat der Hersteller nach eigenen Angaben einen neuen 3D-Bildprozessor entwickelt, Busleitungen aus Kupfer sorgten im Panel zudem für eine bessere Bildqualität. Die Darstellung lässt sich wie bei den vergleichbaren 120-Hz-Monitoren von 3D auf 2D umschalten, ein Qualitätsverlust entsteht hier anders als etwa bei autostereoskopischen Displays mit Linsenraster nicht.

Mit der Ankündigung eines weiteren 3D-fähigen Displays für den Shutterbrillenbetrieb bekräftigt die LG den hohen Stellenwert, den die LCD-Industrie der 3D-Technik beimisst. Damit steigen die Hoffnungen, dass in absehbarer Zeit auch die größeren Flachbildfernseher 3D-fähig werden: Etliche Panels etwa in den 100- oder 200-Hz-TVs sind eigentlich schnell genug für den Shutterbetrieb, hier fehlts nur an einer passenden Eingangselektronik für die höhere Bildfrequenz. Mit seinem neuen 3D-Controller im nun vorgestellten Full-HD-Panel scheint sich LG genau in diese Richtung bewegt zu haben. (uk)