Menü
CES
c't Magazin

3D-Sound: Auch Denon will DTS:X-Dekodierung jenseits 11.1 Kanäle unterstützen

Das Unternehmen setzt nach eigenen Angaben alles daran, dass ihr Flaggschiff AVC-X8500H ein passendes Firmware-Update erhält.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge
3D-Sound: Auch Denon will DTS:X-Dekodierung jenseits 11.1 Kanäle unterstützen

(Bild: Denon)

Nach der Ankündigung von Trinnov, unter der Bezeichnung "DTS:X Pro" bei der Wiedergabe von DTS:X-Soundtracks künftig die Dekodierung von mehr als 11.1 Kanälen (also mehr als 7.1.4 oder 5.1.6) zu unterstützen, hat sich auch Denon zu diesem Thema geäußert - wenn auch ohne konkrete Nennung der Bezeichnung "DTS:X Pro".

Die offizielle Aussage gegenüber heise online lautet hingegen, dass man alles daran setze, das hauseigene 13.2-Kanal-Receiver AVC-X8500H mittels Firmware-Update mit dem kommenden DTS:X-Decoder nachzurüsten, der mehr als 11.1 verarbeiten könne. Das Denon-Flaggschiff ist bereits in der Lage, in Dolby Atmos kodierte Soundtracks auf mehr als 11. Kanäle zu rendern.

Aktuell gehe man davon aus, dass die neue DTS:X-Decoder-Fassung 2019 erscheint - was der Aussage von Trinnov hinsichtlich der Verfügbarkeit des "DTS:X Pro"-Updates entspricht. Wer 1:1 zusammenzählt, kann also davon ausgehen, dass Denon ebenfalls von DTS:X Pro spricht, den Marketingbegriff aktuell aber nicht nutzen will.

Das ist nachvollziehbar, da mancher Nutzer nun davon ausgehen dürfte, dass es auch neue Titel mit speziellem DTS:X-Pro-Inhalten gibt. Tatsächlich geht es aber darum, dass die großen AV-Receiver und -Vorverstärker die Audioobjekte des aktuell genutzten DTS:X-Codecs auf mehr Kanäle verteilen können. (nij)

Anzeige
Anzeige