Menü

3D-Sound: Britischer Pay-TV-Kanal legt vor

Die BT Group hat angekündigt, auf dem Kanal „BT Sport Ultra HD“ ab dem kommenden Jahr Sportveranstaltungen mit 3D-Sound ausstrahlen zu wollen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

(Bild: BT Group)

Die BT Group hatte zuvor bereits in Aussicht gestellt, die Zahl der Übertragungen in ultrahoher „4K“-Auflösung (3840 × 2160 Pixel, 2160p) auf dem Pay-TV-Kanal zu verdoppeln Nun sollen ausgewählte Übertragungen für ein „möglichst immersives Erlebnis“ Dolby-Atmos-Ton bieten. „BT Sport Ultra HD“ war auch der erste britische UHD-TV-Sender überhaupt.

Dolby Atmos erweitert im Heimkino die üblichen 5.1- und 7.1-Lautsprecher-Setups um Deckenlautsprecher und erlaubt so beispielsweise Sound-Effekte über die Köpfe der Zuschauer. Bei Sportübertragungen in Dolby Atmos verstärken die über diese Kanäle wiedergegeben Geräusche gewöhnlich den Eindruck, man würde tatsächlich zwischen den Zuschauern stehen.

Im Juni 2016 hatte der französische Pay-TV-Anbieter Canal+ Group zusammen mit Euromedia die erste Ultra-HD-Live-Übertragung eines Sportereignisses mit Dolby-Atmos-Ton realisiert - konkret die Ausstrahlung des Finales eines Rugby-Tuniers (RC Toulon gegen Racing 92).

Ende Oktober eröffnete TV-Dienstleister TVN Group an seinem Standort Hannover Ende ein "3D-Audio-Studio“ – und teilte bei dieser Gelegenheit mit, nun Live-Übertragungen im 3D-Sound-Format Dolby Atmos (mit Dolby Digital Plus als Basis) realisieren zu können. Laut TVN seien vor allem Pay-TV-Sender sehr interessiert, ihren Kunden neben einem ultrahochaufgelösten Bild künftig auch immersiven Sound zu bieten. Konkrete Sender wurden bislang nicht genannt, TVN ist aber unter anderem Dienstleister des Münchener Pay-TV-Senders Sky, der jüngst mit der UHD-TV-Ausstrahlung von Fußballspielen begonnen hat. (nij)