Menü

3D-Sound: Sky und Maxdome testen Dolby Atmos

Sky hat das am gestrigen Mittwoch das Fußball-Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen RB Leipzig mit 3D-Sound übertragen. Beim VoD-Anbieter Maxdome stehen derweil die ersten Filme mit Atmos-Ton zum Streamen bereit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
Sky

(Bild: dpa, Marc Müller)

Ohne vorherige Ankündigung hat der Münchener Pay-TV-Sender Sky das gestrige Fußball-Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen RB Leipzig mit Ton im 3D-Format Dolby Atmos übertragen. Dolby Atmos erweitert im Heimkino die üblichen 5.1- und 7.1-Lautsprecher-Setups um Deckenlautsprecher und erlaubt so beispielsweise Sound-Effekte über den Köpfen der Zuschauer. Bei Sportübertragungen sollen die über diese Kanäle wiedergegeben Geräusche den Eindruck erhöhen, man stünde tatsächlich zwischen den Zuschauern.

Der Atmos-Ton wurde als Erweiterung des vom Senders übertragenen Dolby-Digital-Plus-Datenstroms übertragen. Um ihn an den Receiver auszugeben, musste folglich die HDMI-Ausgabe entsprechend aktiviert sein.

Laut Sky-Sprecher Moritz Wetter war die Ausstrahlung allerdings "rein für interne Testzwecke, die Ergebnisse werden analysiert und bewertet". Tatsächlich sei derzeit noch keine Entscheidung darüber gefallen, ob Dolby Atmos zukünftig für Sky-Fußballübertragungen verwendet werde.

Ende Oktober hatte heise online darüber berichtet, dass Skys Dienstleister TVN bei der Eröffnung seines 3D-Audio-Studios in Hannover bekanntgegeben hatte, dass es ein großes Interesse seitens der Pay-TV-Branche an TV-Übertragungen mit 3D-Sound gäbe.

Mitte 2015 hatte Maxdome erklärt, "in den nächsten Wochen" Filme mit Dolby-Atmos-Ton bereitszustellen – nachdem der Video-on-Demand-Dienst bereits auf der IFA im Jahr zuvor gezeigt hatte, dass er technisch dazu in der Lage ist, Videos mit Ton in dem 3D-Sound-Format zu streamen. Dann jedoch wurde es wieder still um das Thema.

Mittlerweile hat der Dienst aber eine Webseite mit dem Titel "Streamen in Dolby Atmos" online gestellt, auf der sieben Filme beziehungsweise Dokumentationen aufgelistet sind, die mit 3D-Sound abrufbar sind: 13 Hours (englisch), Teenage Mutant Ninja Turtles 2 (englisch), Sicario (deutsch), Star Trek Into Darkness (englisch), On Any Sunday – The Next Chapter (englisch), Transformers – Ära des Untergangs (englisch), Horizon (deutsch und englisch). Daneben ist noch der Dolby-Kurzfilm Silent und ein Testvideo im Sortiment zu finden.

Für die Wiedergabe des Atmos-Tons benötigt man neben einer entsprechenden Heimkino-Anlage einen Fernseher oder einen Blu-ray-Player mit Maxdome-App, der Dolby-Digital-Plus-Datenströme ausgeben kann.

Auf Nachfrage von heise online erklärte nun eine Maxdome-Sprecherin, dass man das Thema Dolby Atmos derzeit mit einigen wenigen Inhalten teste, aber bereits viel positives Feedback von den Kunden bekommen habe. Im neuen Jahr 2017 versuche man daher das Thema weiter auszubauen und möchte noch mehr Filme und Serien in Dolby Atmos anbieten. (nij)

Anzeige
Anzeige