Menü

3D-Spiele und Video auf dem Handy

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

Nur wenige Tage nach der Aufgabe des Grafik-Chips "Kyro" gaben ST Microelectronics und Imagination Technologies heute bekannt, dass sie gemeinsam Grundlagentechnologien für mobiles Multimedia-Entertainment entwickeln wollen. Die beiden Unternehmen kündigten ihre "Pocket Multimedia Platform" (PMM) auf der 3GSM World in Cannes an. Die PMM soll es ermöglichen, portable Geräte bei minimalem Strombedarf mit Audio- und Videoplayback sowie 3D-Grafik auszustatten.

Kern der Pocket Multimedia Platform soll ein stromsparender RISC-Prozessor sein, der Grafikchip PowerVR MBX. Bei einem Takt von 120 MHz soll der PowerVR MBX bis zu vier Millionen Dreiecke pro Sekunde verarbeiten. Er wird im 0,13-Micron-Verfahren gefertigt und ist nur sechs Quadratmillimeter groß. Bei einem Takt von 50 MHz soll er weniger als 60 mW verbrauchen.

Die Bonsai-Version des PowerVR-Chips besitzt grundsätzlich die gleiche Architektur wie der große Bruder -- das soll Software-Herstellern die Anpassung bestehender Konsolenspiele und Anwendungen an die neue Umgebung erleichtern. Die PowerVR-Architektur enthält Beschleunigungsfunktionen für 2D, 3D und Video und kam unter anderem bei der Sega Dreamcast zum Einsatz. (ghi)

Anzeige
Anzeige