Menü

3DMark-Ergebnis: Radeon Vega Frontier Edition laut Nutzerbenchmark auf GTX-1080-Niveau

Ein Forennutzer konnte bereits eine Radeon Vega Frontier Edition kaufen und hat ein 3DMark-Ergebnis veröffentlicht. Demzufolge ist die Vega-Karte geringfügig schneller als eine Nvidia GeForce GTX 1080 (ohne Ti).

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 256 Beiträge
Radeon Vega Frontier Edition: Mit 17313 3DMark-Punkten auf GTX-1080-Niveau

3DMark-Ergebnis einer Radeon Vega Frontier Edition

(Bild: disqus/klaudiuszkaczmarzyk )

Anzeige
AMD Radeon Vega Frontier Air, 16GB HBM2, HDMI, 3x DisplayPort
AMD Radeon Vega Frontier Air, 16GB HBM2, HDMI, 3x DisplayPort ab € 1137,44

Vega-Test-Setup des Nutzers

(Bild:  disqus/Klaudiusz Kaczmarzyk )

Von der Radeon Vega Frontier Edition ist ein erstes 3DMark-Ergebnis an die Öffentlichtkeit gelangt. Demnach erreicht die Karte im 3D-Benchmark 3DMark Firestrike 17313 Punkte. Damit wäre die Radeon Vega Frontier Edition geringfügig schneller als eine Nvidia GeForce GTX 1080 (ohne Ti), welche nach unseren Messungen rund 16.881 Punkte erreicht, aber wesentlich langsamer als eine GeForce GTX 1080 Ti – zumindest im 3DMark. Das Ergebnis lässt sich auch in der 3DMark-Datenbank abrufen.

Das Testergebnis stammt von einem disqus-Forennutzer der Website Wccftech, der die Karte eigenen Angaben zufolge direkt von der Website scan.co.uk erworben hat. Sein Benchmark-Fortschritt lässt sich über das disqus-Forum verfolgen. In Deutschland ist die Radeon Vega Frontier Edition derzeit bei noch keinem Händler vorrätig.

Radeon Vega Frontier Edition: Bilder vom Nutzertest (9 Bilder)

Das 3DMark-Ergebnis kam mit einem Hauptprozessor des Typs Intel Core i7-4790K (Haswell) und 16 GByte Arbeitsspeicher zu Stande. Der von heise online gemessene Wert der GTX 1080 wurde mit dem Skylake-Prozessore Core i7-6700K erreicht, der in der Praxis aber kaum schneller ist als der im Vega-System verwendete Haswell-Prozessor und folglich nur einen minimalen Einfluss auf das 3DMark-Ergebnis hat. Zum Vergleich: Nach c't-Messungen erreicht der Skylake-Prozessor im Cinebench 182 beziehungsweise 885 Punkte (Single/Multi-Threading), der Haswell-Prozessor 174 beziehungsweise 850 Punkte.

AMD gibt für die luftgekühlte Variante der Radeon Vega Frontier Edition, mit welcher das 3DMark-Ergebnis ermittelt wurde, eine Leistungsaufnahme von 300 Watt an. Zum Vergleich: Nvidias GeForce GTX 1080 hat eine TDP von 180 Watt. Sollte sich die Spiele-Leistung der Vega-Grafikkarte auf einem ähnlichen Niveau einpendeln, wären Nvidias High-End-Grafikkarten der Pascal-Generation weiterhin wesentlich effizienter.

Allerdings: Das vom 3DMark ermittelte Ergebnis gibt lediglich einen Hinweis auf die 3D-Spieleleistung der Radeon Vega Frontier Edition. AMD zufolge ist die Grafikkarte nur für Profis gedacht, inwiefern der Grafiktreiber auch Spiele-Optimierungen enthält, ist unklar. (mfi)

Anzeige
Anzeige