Menü

3GSM: Mobilfunk-Basisstation für zu Hause

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 47 Beiträge
Von

Eine der ersten Picozellen für Privathaushalte hat Ericsson für die 3GSM 2007 in Barcelona im Gepäck. Mit ihrer eigenen Funkzelle steht für die Haushaltsmitglieder damit eine private Homezone bereit.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Picozelle ans Festnetz angeschlossen ist. Deshalb kennt die Femto Cell genannte Lösung außer GSM und WCDMA für Mobiltelefone auch WiFi und ADSL. Mobilfunkbetreibern soll Femto Cell der Einstieg ins Festnetz schmackhaft machen, Endkunden die Aussicht auf weniger Kosten.

Die Zugangsstation von Femto Cell soll Plug-and-Play-fähig sein und kann über DSL ans IP-Netz angeschlossen werden. Danach wird das Mobiltelefon des Teilnehmers automatisch mit der Femto-Basis verbunden, sobald er den Raum betritt. Die Lösung wird ab Mitte 2007 erhältlich sein; zu welchem Preis und über welchen Mobilfunkbetreiber teilte Ericsson nicht mit.

Bislang werden Piconetze ausschließlich im geschäftlichen Umfeld eingesetzt, beispielsweise in Flugzeugen, abgelegenen Siedlungen, auf Schiffen oder in Unternehmensräumlichkeiten. (jr)