Menü

3GSM: Windows Mobile 6 offiziell vorgestellt

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Die Heute-Ansicht von Windows Mobile 6 unterscheidet sich kaum von der Vorgängerversion

Das Mobile-Office (hier Word Mobile) kennt mehr Formatierungsoptionen

Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, stellt Microsoft sein neues Mobil-Betriebssystem Windows Mobile 6 heute auf der 3GSM in Barcelona vor. Windows Mobile 6 besitzt einen Windows-CE-5-Kern und integriert die Windows-Live-Webservices. Das Pushmail-System Direct Push wird wie bei Windows Mobile 5 Bestandteil der E-Mail-Software sein. Der E-Mail-Client Outlook Mobile zeigt in der neuen Version nun auch HTML-Inhalte in Nachrichten an und öffnet bei eingebetteten Links automatisch den Internet-Browser. Die Mobil-Office-Anwendungen Word, Excel und Powerpoint sollen nun noch mehr Funktionen mitbringen und PC-Office-Dateien beim Transfer vom PC zum PDA und zurück nicht länger verstümmeln.

Durch eine Upgrade-Funktion können Nutzer das Betriebssystem nun auch selbst aktualisieren. Bislang musste das Mobil-Gerät entweder zum Service oder komplett neu geflasht werden. Das Bedieninterface hat Microsoft weitgehend unverändert belassen, es aber mit einige hübscheren Icons geschmückt. Das gesamte Design wurde dem von Windows Vista ein wenig angepasst. Für den PC-Abgleich sorgt das Windows Mobile Device Center 6 – der Nachfolger des altbekannten ActiveSync –, das momentan nur in einer Version für Vista erhältlich ist. Ob es auch für Windows XP ein ActiveSync-Update geben wird, ist noch nicht bekannt. XP-Nutzer müssen zum Synchronisieren von Windows Mobile 6 mit der aktuellen ActiveSync-Version vorlieb nehmen.

Outlook Mobile öffnet unter Windows Mobile 6 auch HTML-Inhalte

Bereits im Frühling dieses Jahres sollen erste Mobil-Geräte mit dem neuen Betriebssystem in den Läden stehen. Einige Hersteller wie Motorola kündigten bereits auf der 3GSM erste Mobiltelefone mit Windows Mobile 6 an. (dal)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige