Menü

40. Mersenne Primzahl?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 337 Beiträge

Es hat mal wieder geklingelt beim PrimeNet-Server der Great International Mersenne Prime Search (GIMPS). Das wäre jetzt die 40. Mersenne-Primzahl und die sechste, die das inzwischen mit über 100.000 Teilnehmern agierende Projekt in seine Annalen schreiben kann. Noch gibt Initiator und Projektleiter George Woltman die gefundene Mersenne-Zahl (2n-1) allerdings nicht bekannt, sondern wartet erst einmal das Ergebnis der Kontrollrechnung ab. In einigen Tagen dürfte es so weit sein.

Bislang ist die Ende 2001 endeckte Mersenne-Zahl M39 =213466917-1 die größte bekannte Primzahl. Mit 4 Millionen Stellen ist sie noch ein Stückchen von der Länge von 10 Millionen Stellen entfernt, für deren Überschreiten die Electronic Frontier Foundation 100.000 US-Dollar ausgelobt hat. Vielleicht kann M40 ja diese Grenze knacken und dem Entdecker zusammen mit den Machern des GIMPS-Projektes ein nettes Zubrot verschaffen. Nach den Preisregeln der EFF sind dann als nächste Stufe 150.000 US-Dollar für eine Primzahl mit mehr als 100 Millionen Stellen ausgelobt. (as)