Menü

40 Prozent der weltweiten Handyproduktion findet in China statt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 93 Beiträge
Von

Die chinesische Regierung rechnet damit, dass die Hersteller bis zum Ende dieses Jahres insgesamt knapp 500 Millionen Mobiltelefone in der Volksrepublik produziert haben werden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua wären das nach Schätzungen des chinesischen Ministeriums für die Informationsindustrie mehr als 40 Prozent der weltweiten Handyproduktion. Mit diesen vorausgesagten Zahlen läge die Gesamtproduktion 41 Prozent über der des Jahres 2006.

Etwa 80 Prozent der in China hergestellten Mobiltelefone gehen in den Export. Der Marktanteil der chinesischen Hersteller am heimischen Markt ist in den ersten drei Quartal um 2 Prozent gegenüber Ende 2006 auf 33,8 Prozent zurückgegangen, heißt es weiter in der Meldung. Die chinesischen Unternehmen sähen sich einem Preiskrieg mit der ausländischen Konkurrenz ausgesetzt und hätten damit den früheren Preisvorteil eingebüßt. (anw)