Menü
MWC

41-Megapixel-Kamera: Quantensprung fürs Foto-Smartphone

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 447 Beiträge

Bei der Kamera des Nokia 808 PureView hat der finnische Hersteller einen neuen Pixel-Rekord aufgestellt: Mit einundvierzig Megapixeln schlägt sie in puncto Auflösung selbst teure Vollformat-SLR-Kameras. Die gigantische Pixelanzahl soll nicht zum Knipsen riesiger Bilder dienen – die maximal einstellbare Bildgröße liegt bei 38 Millionen Pixeln (7152 × 5368) –, die 41 Megapixel werden gebraucht, um verlustlos in das Foto oder das Video hineinzuzoomen und Rauschen und Verzeichnungen der Optik herauszurechnen. Nokia spricht hier von Oversampling.

Die maximal einstellbare Auflösung des Nokia 808 PureView beträgt 38 Megapixel.

Die normalen Fotogrößen liegen denn auch bei 3, 5 und 8 Megapixeln; erst im HD-Modus lassen sich 34 (16:9) und 38 Megapixel (4:3) auswählen. Videos nimmt das 808 PureView in voller HD-Auflösung (1080p) auf, wobei man ohne die sonst üblichen Verluste beim Digitalzoom bis zu 4-fach zoomen kann – und das völlig lautlos. Zusätzliches Licht liefert bei Bedarf ein Xenon-Blitz, die Kamera-Optik stammt von Carl Zeiss. Weitere Details und eine erste Einschätzung der Bildqualität finden Sie auf heise Foto.

Interessanterweise läuft das Foto-Smartphone nicht unter Nokias mittlerweile bevorzugtem Betriebssystem Windows Phone 7, sondern unter Symbian Belle mit Feature Pack 1. Den internen Speicher von 16 GByte soll man mit einer microSD-Karte auf bis zu 48 GByte erweitern können.

Über dem Objektiv ist der Xenon-Blitz und eine LED-Leuchte für Videos untergebracht.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein 4-Zoll-AMOLED-Touchscreen mit nicht ganz zeitgemäßen 640 × 360 Pixel sowie WLAN, Bluetooth, NFC und DLNA-konformem Streaming. Der micro-USB-Anschluss ist Host-fähig und erkennt daher angeschlossene USB-Sticks und sogar Tastaturen. Ein passendes Adapterkabel liefert Nokia mit, für einen HDMI-Adapter zum Anschluss an Fernseher muss man extra bezahlen. A-GPS und ein UKW-Sender zur drahtlosen Musikübertragung aufs Autoradio gehören zur Grundausstattung des 808 PureView. Weitere Daten dazu und zu anderen Neuankündigungen haben wir in unserer Handy-Galerie bereitgestellt.

Das Smartphone funkt in allen gängigen GSM- und UMTS-Netzen und soll mit einer Akkuladung bis zu 540 Stunden in Bereitschaft bleiben. Die maximalen Sprechzeiten liegen laut Hersteller bei 11 Stunden im GSM- und 6,5 Stunden im UMTS-Netz. Das 808 PureView soll in Deutschland im Lauf des zweiten Quartals für rund 630 Euro ohne Vertrag in die Läden kommen. (rop)

Anzeige
Anzeige