Menü

44. Mersenne-Primzahl wahrscheinlich gefunden

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 402 Beiträge

Das GIMPS-Projekt (Great Internet Mersenne Prime Search) vermeldet auf seiner Homepage die Entdeckung der 44. Mersenne'schen Primzahl. Insgesamt über 60.000 Computer von Freiwilligen beteiligen sich im Rahmen dieses Projekts zurzeit an der Suche nach immer größeren Primzahlen und verbraten dazu gemeinsam eine Rechenleistung von über 20 Teraflop/s. Einer davon ist am 4. September fündig geworden. Wie üblich wird die Zahl erst bekannt gegeben, wenn ihre Primalität durch eine unabhängige Berechnung bestätigt ist; das dürfte noch etwa eine Woche dauern.

Sollte die Zahl mehr als 10 Millionen Stellen haben, winken 100.000 US-Dollar Preisgeld, das die Electronic Frontier Foundation (EFF) dafür ausgelobt hat. Die ebenfalls vom GIMPS-Projekt gefundene 43. Mersenne'sche Primzahl 230.402.457-1 liegt mit 9.152.052 Dezimalstellen noch knapp unter dieser Grenze. (bo)

Anzeige
Anzeige