Menü

4tiitoo: Windows und Programme steuern mit Blick statt Klick

Windows und Programme einfach durch Augenbwegung steuern: Der Trick gelingt mit Software des Startup-Unternehmens 4tiitoo und handelsüblicher Hardware.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
Programmstart mit Blick statt Klick

Mit Hilfe der Middleware NUIA (Natural User Interface for Applications) vom Entwickler 4tiitoo lassen sich Anwendungsprogramme so erweitern, dass man sie mit zusätzlichen Peripheriegräten steuern kann. Daraus ergibt sich laut Hersteller die Möglichkeit, Software freihändig durch Gesten, Sprache oder durch einfache Augenbewegungen zu bedienen.

Auf der Hannover Messe demonstrierte das Unternehmen gleich auf mehreren Ständen, wie sich der Umgang mit einem Windows-Desktop, SAP-Anwendungen oder CAD-Programmen durch einfaches Anvisieren von Bildschirmbereichen vereinfacht. Als Datenquelle fungiert in diesem Fall ein handelsüblicher Eye-Tracker von Tobii, der Gamern als Zubehör zum Spiel Assassin's Creed bekannt sein könnte.

NUIA-Middleware auf der Hannover Messe

Zusammen mit der 4tiitoo-Software liefert der Sensor nach einigen Sekunden zur Kalibrierung Angaben, welchen Punkt auf dem Display der Anwender gerade anvisiert, und auf Tastendruck oder angedeutete Mausbewegung lassen sich dieselben Aktionen auslösen, als hätte man den Mauscursor an die betreffende Stelle bewegt und dann geklickt. Der Unterschied ist, dass lange Fahr- und Zielbewegungen mit der Maus durch die Augenbewegung vorweggenommen werden, und dass man nach einer Blick-gesteuerten Aktion auf Wunsch pixelgenau zur vorherigen Mauszeigerposition zurück gelangt. So kann man etwa in einem CAD-Programm ein Element exakt mit der Maus verschieben, per Blickkontakt ein Icon in der Symbolleiste ansteuern und anklicken, um einen Screenshot anzufertigen, und den Mauszeiger danach sofort wieder präzise an die ursprüngliche Zielposition zurückbefördern.

Die Software eignet sich auch zur ergonomischen Dateneingabe in die Bildschirmmaske etwa eines ERP-Pakets. Womöglich deshalb hat der Softwareriese SAP 4tiitoo im vergangenen Jahr in sein Industry-4.0-Startup-Programm aufgenommen und dessen Library jetzt auf der Messe im Zusammenspiel mit seiner Supply-Chain-Software präsentiert. 4tiitoo beschränkt sich bei der Vermarktung vorerst auf solche Coproduktionen mit kommerziellen Anwendungsentwicklern. Die Firma plant aber für die Zukunft, Produkte etwa zur Steuerung von Windows für Jedermann auf den Markt zu bringen. (hps)