Menü

5-Dollar-Entwicklerboard mit RISC-V: Sipeed Longan Nano

Der RISC-V-Mikrocontroller GigaDevice GD32V soll schneller und sparsamer rechnen als einer mit ARM Cortex-M3.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge

Sipeed Longan Nano mit RISC-V-Chip GigaDevice GD32V

(Bild: Sipeed)

Von

Die Hardware-Entwicklerfirma Sipeed aus Shenzhen verkauft auf der Handelsplattform Seeedstudio das Mikrocontroller-Entwicklerboard Longan Nano für 4,90 US-Dollar. Es gehört zu den ersten mit RISC-V-Chip. Wie der Name andeutet, ähnelt das Board dem Arduino Nano; es lässt sich beispielsweise mit PlatformIO programmieren und hat einen USB-C-Anschluss für Stromversorgung und Software-Upload.

Als Mikrocontroller kommt der kürzlich von der chinesischen Firma GigaDevices angekündigte RISC-V-Chip GD32V in der Version GD32VF103CBT6 zum Einsatz. Er enthält einen 32-Bit-RISC-V-Kern vom Typ RV32IMAC, den GigaDevices als "Bumblebee" zusammen mit dem chinesische CPU-Designer Nuclei Systems entwickelt hat. Der RISC-V-Kern soll bis zu 108 MHz Taktfrequenz erreichen, aber nur ein Drittel so viel Leistung aufnehmen wie vergleichbare GigaDevice-Mikrocontroller mit ARM Cortex-M3.

Sipeed steckt auf den Longan Nano auch ein winziges LC-Display.

(Bild: Sipeed)

Im GD32VF103CBT6 integriert sind auch 32 KByte SRAM und 128 KByte Flash-Speicher. An der Unterseite des Longan Nano sitzt ein MicroSD-Kartenleser. Als Schnittstellen stehen unter anderem UART (USART), SPI, I²C, I²S, mehrere Timer, GPIO-Pins und CAN-Bus bereit, dazu der erwähnte USB-(OTG-)Port und JTAG.

Sipeed hat bereits einige Dokumentation zum Longan Nano per GitHub veröffentlicht sowie ein GDV32-Verzeichnis für die Einbindung in PlatformIO. Später soll sich das Longan Nano auch mit der Arduino-IDE programmieren lassen.

Der Longan Nano ist bei Seeedstudio in Shenzhen bestellbar und soll ab 30. August verschickt werden. Im Preis enthalten ist auch ein bereits montiertes LC-Display mit SPI-Anschluss (Folienkabel) und 0,96 Zoll Diagonale (160 × 80 Pixel).

Sipeed hat noch weitere RISC-V-Entwicklerboards im Angebot, darunter das Maixduino mit dem KI-Inferencing-Chip Kendryte K210 und mehrere Versionen des Lichee Tang mit Anlogic-FPGA, in dem der offengelegte RV32I Nuclei Hummingbird E203 läuft.

Hintergründe zu RISC-V liefert die c't 19/2019, die ab Samstag, 31. August 2019 am Kiosk liegt:

Sipeed Longan Nano im Video

(ciw)