Menü

50 Jahre Mondlandung: Passende Lektüre zum Jubiläum

Zum Jubiläum der ersten Mondlandung haben wir ein paar thematisch passende Bücher ausgewählt und kurz rezensiert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge

(Bild: Sharon McCutcheon on Unsplash )

Von

Am 16. Juli 1969 war es soweit: Apollo 11 brach zur ersten Mondlandung auf - und am 20. Juli landete die Mondfähre Eagle mit Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond, während Michael Collins in der Apollo-Kapsel den Mond umkreiste. Am 21. Juli setzte dann Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond. In einem Schwerpunkt zur Mondlandung beleuchtet heise online die Ereignisse rund um die Apollo-Missionen.

Was gab es an Bord der Apollo-Raumschiffe zu essen? Wie viele Schalter, Leuchten und Anzeigen hatte das Kommandomodul? Wie viel Gewicht verloren die Astronauten während ihrer Mission? Und wie schnell bewegt sich die Transportplattform der Startrakete im Vergleich zu einem Hamster, einem Faultier und einem treibenden Eisberg? Der britische Grafiker Zack Scott, gelernter Flugzeugtechniker, hat Daten und Fakten rund um die Apollo-Missionen zu liebevollen und witzigen Infografiken verarbeitet. Bei allen schrägen Randaspekten kommt auch die harte Technik nicht zu kurz, etwa in Form von Querschnitten durch die verschiedenen Module.

"Ein großer Schritt für die Menschheit": 50 Jahre Mondlandung

mehr anzeigen

Zack Scott: "Apollo. Der Wettlauf zum Mond". Droemer, 168 Seiten, 28 Euro

Einhundert Jahre in der Zukunft: Der Mond ist eine Bergbaukolonie, die Helium-3 für die Fusionskraftwerke der Erde liefern muss. Ein hartes Pflaster ist das, ein Ort, an dem keine Gesetze gelten, sondern nur Verträge. Alles und jeder ist käuflich in dieser Gesellschaft, die von fünf Familienclans beherrscht wird – Brasilianer, Australier, Russen, Chinesen und Afrikaner.

Fokus: Raumfahrt

(Bild: Shutterstock)

Seit 20 Jahren schicken wir Astronauten zur Internationalen Raumstation wie Pendler zur Arbeit. Alle paar Monate starten sie, alle paar Monate kehren sie wieder zurück. Aber das All ist kein Ort für Monotonie und das immer Gleiche, sondern dafür, den menschlichen Horizont zu erweitern. Daher widmen wir uns im Fokus den neuen Ufern und wie wir dorthin kommen:

mehr anzeigen

So lange, bis aus dem beinharten Konkurrenzkampf ein offener Krieg wird. Lucas Corta, Erbe des brasilianischen Clans, versucht mithilfe der Erde die Macht zu ergreifen und aus dem liberalen Marktplatz eine Diktatur zu machen. Nur eine Frau kann ihn aufhalten, die beste Anwältin des Mondes – seine Schwester. Auf Deutsch ist das Buch unter dem Titel "Luna – Drachenmond" am 8. Juli 2019 erschienen.

Ian McDonald: "Luna – Moon Rising". Tor Books, 448 Seiten, 23,99 Euro

Es ist ein Déjà-vu, aber keines der langweiligen Art: Mit dem Bildband "Moonshots" feiert National Geographic das 50-jährige Jubiläum der Mondlandung. Raumfahrtliebhaber mögen die Bilder kennen, aber insbesondere die Aufnahmen der vorbereitenden Gemini- und frühen Apollo-Missionen sind in der Zusammenschau großartig.

Texte berichten über die Geschichte des Wettrennens zwischen den USA und der Sowjetunion, aber auch über die spätere Zusammenarbeit mit Russland. Ob gewollt oder ungewollt, auf jeden Fall aber bezeichnend ist, dass die "ultimative Fotochronik der Nasa", so der Untertitel, mit dem Space Shuttle endet.

National Geographic: "Moonshots". 240 Seiten, 49,99 Euro

Hat sich schon einmal jemand gewundert, warum nur Männer auf dem Mond waren? Tatsächlich testete die Nasa Anfang der 1960er-Jahre auch Frauen auf ihre Eignung für Weltraumflüge – mit den gleichen Tests, die auch Männer durchlaufen mussten. 13 Frauen bestanden, aber keine flog jemals zum Mond.

Maiken Nielsen nimmt dies in "Space Girls" zum Anlass für die fiktive Geschichte von Juni, die in New Orleans bei ihrem flugzeugbegeisterten Stiefvater aufwächst. Nielsen erzählt von ihrem Traum, Astronautin zu werden – und dann von ihrem Kampf um Gleichberechtigung, als die Nasa ihr den Wunsch versagt.

Maiken Nielsen: "Space Girls". Wunderlich, 22,95 Euro (Hardcover)

NASA: Die Behörde der Träume (10 Bilder)

Michael Collins (rechts), Pilot der Kommando- kapsel von Apollo 11, inspiziert die Aufbewah- rungseinrichtung am Zentrum für bemannte Raumfahrt, wo die von den Apollo-Astronauten gesammelten Gesteinsproben analysiert werden. Der Stickstoff in den Behältern schützt die Gesteine vor Korrosion in der sauerstoff- reichen Erdatmosphäre.
(Bild: Courtesy of NASA)

Mehr Mond-Lektüre:

(jle)