Menü
Mac & i

50 Tipps für bessere iPhone-Fotos

Das stets griffbereite Smartphone macht selbst Spiegelreflexkameras Konkurrenz: Mit einigen Kniffen lässt sich aus der iPhone-Kamera auch in schwierigen Fotosituationen mehr herausholen – oft reichen dafür Bordmittel aus.

von
vorlesen Drucken
iPhone Kamera-App

Die Kamera-App des iPhones regelt alles automatisch und sorgt so für gute Aufnahmen bei günstigen Lichtbedingungen. Doch nicht nur bei strahlendem Sonnenschein lassen sich ansprechende Fotos mit dem Smartphone schießen, wie Mac & i in einem ausführlichen Artikel erklärt – dieser umfasst insgesamt 50 Tipps für bessere iPhone-Fotos und richtet sich sowohl an Einsteiger als auch iPhone-Vielfotografierer.

Dazu gehören technische Tipps, um etwa die Kamera-App schneller zu öffnen, verwacklungsfrei auszulösen, die Belichtungskorrektur einzusetzen und stürzende Linien zu vermeiden. Der Artikel beinhaltet aber auch Hinweise zu Bildgestaltung, Stilmitteln wie Lichtmalen sowie zur Nachbearbeitung der Aufnahmen – sowohl mit Bordmitteln als auch Apps.

Zudem gibt es Hinweise zur Handhabung schwieriger Licht- sowie Motivsituationen, dies reicht von Gegenlicht über Nachtaufnahmen – etwa eines Feuerwerks – bis hin zum Fotografieren von Schmetterlingen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie bei Mac & i (mit Diskussionsforum):

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige