Menü

500 MByte auf Medien in der Größe eines 5-Mark-Stücks

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Imation präsentiert auf der CeBIT (Halle 12, Stand C29) das neue optische Speichermedium DataPlay. Die Disc befindet sich ähnlich einem MO-Medium in einem Schutz-Caddy; trotzdem ist es nicht viel größer als ein 5-Mark-Stück. Aufgeteilt auf zwei Seiten passen 500 MByte auf den Speicherknirps – 250 MByte pro Seite.

DataPlay ist ein rein optisches Medium, das, wie auch CD-RWs, im Phase-Change-Verfahren beschrieben wird. Allerdings kann man DataPlay-Medien nur einmal beschreiben. Die Spur- und Pit-Dichte seien wesentlich höher als die einer CD-ROM und liegen nach Firmenangaben in ähnlichen Bereichen wie bei einer DVD. Die Datenrate der ersten Laufwerke, deren Prototypen Imation nur hinter den Kulissen zeigt, liegen bei einem MByte/s; die mittlere Zugriffszeit beträgt derzeit rund 200 ms.

Imation sieht DataPlay sowohl als Konkurenz zu Flash-Speichern als auch zur Audio-CD. Entsprechend weit gestreut sind die geplanten Einsatzgebiete: Vom Computer über die digitale Kamera bis hin zu Spielkonsolen und MP3-Playern sollen zahlreiche Geräte das neue Medium nutzen können. Bis es soweit ist, wird allerdings noch einige Zeit ins Land gehen. In Amerika ist mit ersten Produkten und Medien frühestens Ende dieses Jahres zu rechnen, in Europa wird man sich sogar noch bis zum zweiten Quartal 2002 gedulden müssen. Der Preis für ein Computerlaufwerk soll zum Zeitpunkt der Markteinführung bei etwa 150 US-Dollar liegen, ein Medium soll zunächst etwa 10 US-Dollar kosten. (mst)