Menü

580 Millionen Nutzer sind weltweit online

Die weltweite Internetgemeinde ist zum Ende 2002 gegenüber dem vierten Quartal 2001 um 3 Prozent gewachsen. Damit haben nun 580 Millionen Menschen über 16 Jahre Zutritt zum Web, haben die Marktforscher von Nielsen/NetRatings herausgefunden. Den größten Anteil daran haben die US-Amerikaner mit 169 Millionen Internet-Teilnehmern. Unter den elf beobachteten Ländern ging allein in Australien und Hongkong die Zahl der Internet-Nutzer zurück. Diese beiden Regionen sowie die Niederlande und Schweden bezeichnen die Marktforscher als vollentwickelte Internetmärkte: mehr als 63 Prozent der Haushalte dort haben einen PC und mindestens 70 Prozent einen Internetzugang. In Schweden sind 85 Prozent aller Haushalte online, in Deutschland sind es 63 Prozent.

Hierzulande gab es Ende 2002 demnach 41,8 Millionen Netznutzer gegenüber 38,7 Millionen ein Jahr zuvor. Die Bundesrepublik gehört zusammen mit Großbritannien und Italien zu den größten Internetgemeinden in Europa, befindet Richard Goosey, Chefforscher bei Nielsen/NetRatings. Großbritannien hat nach 2,4 Prozent Zuwachs nun 30,4 Millionen Internetnutzer, Italien 25,3 Millionen bei 2,3 Prozent Wachstum. Die Zahlen wurden durch Erhebungen im Oktober in Australien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Italien, Niederlande, Spanien, Schweden, Großbritannien, USA, Japan und Schweiz ermittelt.

Anzeige

Anzahl der Internetnutzer älter als 16 Jahre

Land Anzahl in
Millionen
Anteil
USA168,129 %
Europa135,323 %
Asien und Pazifik75,513 %
Lateinamerika14,32 %
die restlichen Länder186,833 %
Gesamt580,0  
Quelle: Nielsen/NetRatings
Anzeige