Menü

5G: Huawei spricht mit US-Firmen über Lizenz

US-Präsident Donald Trump will Huawei boykottieren. Doch amerikanische Unternehmen können sich offenbar vorstellen, 5G-Technik der Chinesen zu lizenzieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge

Qualitätskontrolle einer Mobilfunk-Basisstation bei Huawei.

(Bild: Huawei)

Von

Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei verhandelt nach eigenen Angaben mit US-Unternehmen über eine Lizenzierung seiner 5G-Technik. "Einige Firmen sprechen mit uns, aber bis zur Finalisierung wäre es wirklich ein weiter Weg", sagte der Huawei-Manager Vincent Pang am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Die US-Unternehmen hätten "Interesse gezeigt". Um welche Firmen es sich handelt, verriet er nicht.

Ein Lizenz-Deal könnte eine Möglichkeit für Huawei sein, in den USA im Geschäft zu bleiben. Huawei-Chef Ren Zhengfei hatte diesen Weg in den vergangenen Wochen in mehreren Interviews vorgeschlagen. Die US-Regierung verdächtigt den Konzern der Spionage, will ihn aus US-5G-Netzen heraushalten und setzt ihn bereits seit Monaten durch Handelsbeschränkungen unter Druck.

Die USA fordern auch andere Staaten auf, Huawei zu boykottieren. Die deutsche Bundesregierung folgt dem nicht. Sie setzt stattdessen auf einen allgemeinen Katalog mit Sicherheitskriterien für alle Anbieter. (cwo)