Menü

64-Bit-Embedded-Prozessor mit 9 Watt Leistungsaufnahme

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 154 Beiträge
Von

Mit dem Sempron 2100+ stellt AMD den bisher sparsamsten AMD64-Prozessor vor, der dank 9 Watt Thermal Design Power (TDP) mit lüfterlosen Kühlkörpern vernünftiger Größe auskommen soll. Der Sempron 2100+ (PDF-Informationsblatt hier) läuft mit lediglich 1 GHz Taktfrequenz, was die auf den ersten Blick sehr niedrige Leistungsaufnahme wieder relativiert: Nach Angaben von AMD benötigt etwa auch die EE-SFF-Version des Athlon 64 3500+ im minimalen P-State bei 1 GHz 14,3 Watt, der noch immer kaum erhältliche Athlon 64 X2 3800+ EE SFF versorgt gleich zwei Kerne bei 1 GHz mit 18,3 Watt. Weil AMD leider keine detaillierten Datenblätter zu den Mobilprozessoren veröffentlicht, ist ein Vergleich mit der Leistungsaufnahme der Mobile-Sempron-Prozessoren nicht möglich.

Der Sempron 2100+ ist für den Embedded-Einsatz gedacht, soll also mehrere Jahre lang lieferbar sein, dürfte aber kaum im Einzelhandel auftauchen. Er steckt in einem Gehäuse für die (Notebook-)Fassung S1, die laut AMD Vorteile in Bezug auf Vibrations- und Stoßsicherheit bietet.

Zusätzlich erweitert AMD den Temperaturbereich der 32-Bit-CPU-Baureihe Geode LX. Der vor zwei Jahren eingeführte Geode LX800@0.9W soll nun auch im Temperaturbereich von –40 bis +85 Grad Celsius einsatzbar sein. Dieser Prozessor mit dem von National Semiconductor übernommenen, besonders sparsamen 32-Bit-(Cyrix-)x86-Kern läuft mit maximal 500 MHz Taktfrequenz und benötigt 3,9 Watt TDP; die Bezeichung "@0.9W" bezieht sich auf eine typische mittlere Leistungsaufnahme unter von AMD angenommenen Randbedingungen. (ciw)