Menü

7-Zoll-Tablet mit KDE-Oberfläche Plasma Active

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von

Das mit vorinstallietem Plasma Active ausgelieferte Tablet.

(Bild: Seigo / plasma.kde.org )

Die KDE-Größe Aaron J. Seigo hat in seinem Blog angekündigt, dass ein 7-Zoll-Tablet auf den Markt kommen soll, das Plasma Active als Standard-Desktop verwendet – der unter anderem für Tablets, Media Center oder Smartphones entwickelten Oberfläche, die auf viele der Komponenten aufsetzt, die auch bei den KDE Plasma Workspaces zum Einsatz kommen.

Das Tablet soll einen mit 1 GHz laufenden AMLogic-ARM-Prozessor mit Mali-400 GPU enthalten, der mit 512 MB RAM, 4 GB Speicherplatz gepaart wird; ein SD-Card-Slot ermöglicht einen Speicherausbau des mit WLAN und kapazitivem Multi-Touch-Bildschirm ausgestatteten Gerätes. Ein "content store" soll Apps zur Nachinstallation anbieten; dort soll es auch freien Inhalte wie etwa die Bücher des Project Gutenberg geben. Das Tablet soll "unlocked" sein, also der Installation anderer Betriebssysteme keine Hürden in den Weg legen.

Das Spark ("Zündfunke") genannte Gerät soll "bloß 200 Euro" kosten. Seigo will in Kürze ankündigen, wo man das Tablet bestellen kann und wann die Auslieferung beginnt.

Am Ende des Blog-Eintrags weist er zudem darauf hin, dass er in einigen Monaten nicht mehr von den Qt Development Frameworks gesponsert wird, um an KDE zu arbeiten. Er will aber im KDE- und Plasma-Umfeld bleiben; er kann noch nicht genau sagen, in welche Richtung die Reise geht, aber er sieht optimistisch in die Zukunft. (thl)