Menü

71 Prozent der Internetnutzer in der EU nutzen Computer auch im Job

Am Arbeitsplatz werden hauptsächlh E-Mails geschrieben, Daten in Datenbanken eingegeben und elektronische Dokumente bearbeitet, ergab eine Erhebung in der EU.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
71 Prozent der Internetnutzer in der EU nutzen Computer auch im Job

Computer, Laptops, Smartphones und computergesteuerte Geräte sind an europäischen Arbeitsplätzen weit verbreitet. 71 Prozent der erwerbstätigen Internetnutzer in der EU nutzen sie auch bei der Arbeit, wie aus einer Erhebung der EU-Statistikagentur Eurostat in Luxemburg hervorgeht. 61 Prozent von ihnen gaben an, sie hauptsächlich zum Schreiben von E-Mails oder zur Eingabe von Daten in Datenbanken zu gebrauchen. 47 Prozent nannten zudem das Erstellen oder Bearbeiten elektronischer Dokumente unter den häufigsten Tätigkeiten.

Ganz grundsätzlich hatten 87 Prozent der EU-Bürger in den zwölf Monaten vor der Erhebung mindestens einmal das Internet genutzt. Die Daten beziehen sich auf den Beginn des Jahres 2018, befragt wurden Menschen zwischen 16 und 74 Jahren.

Deutschland liegt bei der Computernutzung im Job über dem EU-Schnitt. 83 Prozent der deutschen Internetnutzer gaben an, Computer und computergesteuerte Geräte bei der Arbeit zu nutzen. In den Niederlanden als Spitzenreiter waren es 93, in Dänemark und Schweden je 90 Prozent. Schlusslichter im EU-Vergleich sind Rumänien (36) und Bulgarien (47). (anw)