8 Bit Civilizations: Neues 4X-Strategiespiel für den C64

Auf dem Commodore 64 ist Sid Meiers Civilization nie erschienen. Erst jetzt hat eine Gruppe Entwickler eine Hommage an das Spiel für den Brotkasten in Angriff genommen. Interessierte können bereits eine umfangreiche Demo ausprobieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 166 Beiträge

Wer schon einmal Civilization I oder II gespielt hat, der sollte auch auf dem C64 schnell zurechtkommen.

Von
  • Moritz Förster

Unter dem Titel 8 Bit Civilizations hat eine Gruppe Programmierer um Fabian Hertel ein neues 4X-Strategiespiel für den C64 vorgestellt. Noch befindet es sich in der Entwicklung, doch Interessierte können bereits eine kostenlose Demo ausprobieren, die schon jetzt viele Funktionen umfasst.

Wie der Name bereits andeutet, lehnt sich das Spiel an die bekannte Serie Civilization an. Allerdings veröffentlichte Sid Meier nie einen der offiziellen Titel für den Brotkasten. Beim Erscheinen des ersten Spiels 1991 standen auf vielen Schreibtischen bereits ein Amiga, Atari ST oder PC.

Wie in der Vorlage muss der Spieler die Geschicke einer der 15 Nationen in die Hand nehmen und sie durch die Geschichte der Menschheit führen. Dabei wollen Städte auf der zufällig generierten Erde gegründet und ausgebaut, Einheiten ausgebildet und neue Entdeckungen erforscht werden. Bis zu drei Gegner steuert der C64, die dem Spieler gemeinsam mit Barbaren das Leben schwer machen.

8 Bit Civilizations (8 Bilder)

Nach dem Laden des Startbildschirms zaubert der SID ein nostalgisches Civilization-Intro aus den Lautsprechern.

Noch nicht implementiert sind viele der Funktionen zur Diplomatie. Auch lässt sich noch nicht das Raumschiff zum Planeten Alpha Centauri starten, obwohl man die Bauteile bereits zusammenstellen kann. Außerdem fehlt der Sound während des Spielgeschehens noch komplett. Ein SID-Intro der bekannten Titelmelodie begrüßt den Spieler jedoch bereits.

Steuern lässt sich 8 Bit Civilizations mit der Tastatur, einer Maus oder dem Joystick. Dabei haben die Entwickler unter der an Civilization II erinnernden isometrischen Ansicht der Welt ein übersichtliches Menü entworfen, über das sich Einheiten mit dem Joystick steuern und sich Informationen zur Nation abrufen lassen.

Die Demo steht als .d64- oder .d81-Image zur Verfügung. Wer sie am originalen C64 ausprobieren will, muss sie also zuerst auf eine Diskette übertragen. Alternativ läuft 8 Bit Civilizations aber ebenso in einem Emulator auf einem aktuellen PC. (fo)