Menü
Computex

AM4-Mainboards mit B450: AMDs neuer Chipsatz für Allround-PCs

Der etwas sparsamere Chipsatz B450 für Ryzen-CPUs löst den Vorgänger B350 ab. Auf der Computex zeigen die Hersteller erste Mini-ITX- und Gaming-Mainboards.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge
AMD Ryzen

Auf der IT-Messe Computex zeigen Asus, Asrock, MSI und Gigabyte bereits einige AM4-Mainboards mit B450-Chipsatz für Ryzen-Prozessoren. AMD hat den Chipsatz auf der heutigen Pressekonferenz eher beiläufig vorgestellt. Zudem kommen die B450-Mainboards erst Ende Juli in den Handel.

Die Unterschiede zum Vorgänger B350 sind gering: Er bietet ebenso 2 × USB 3.1 Gen2, 2 × USB 3.0 und 4 × SATA 6G, soll im Leerlauf aber etwas weniger Energie benötigen. Alle B450-Mainboards sind zudem für das Overclocking-Feature Precision Boost Overdrive der Ryzen-2000-Prozessoren validiert, bei dem die Auslastung der Spannungswandler auf dem Board mit einbezogen wird.

Die Palette der gezeigten Platinen reicht von kompakten Mini-ITX-Varianten wie dem Asrock B450 Gaming-ITX/ac, über sparsame Boards wie dem MSI B450-A Pro bis zu opulent ausgestatteten Gaming-Brettern mit drei PEG-Slots und Anschlüssen für RGB-LED-Leuchtstreifen wie dem Asus ROG Strix B450-F Gaming und Gigabyte B450 Aourus Pro Wifi.

AM4-Mainboards mit B450-Chipatz (4 Bilder)

Gigabyte B450 Aourus Pro Wifi

(chh)