Menü
Computex

AMD: 11 Millionen DirectX-11-Chips ausgeliefert

vorlesen Drucken Kommentare lesen 160 Beiträge

Über 11 Millionen DirectX-11-Grafikchips konnte AMD bereits ausliefern.

Mehr als 11 Millionen DirectX-11-Grafikchips konnte AMD bis dato ausliefern, verteilt auf über 20 verschiedene Desktop- und Notebook-Produkte. Dies gab Leslie Sobon, Vice President für Worldwide Product Marketing, auf der Computex in Taipei bekannt.

Damit stieg die Zahl der abgesetzten DirectX-11-GPUs rasant, schließlich meldete AMD im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen Mitte April rund sechs Millionen verkaufte Chips. Branchenanalyst Jon Peddie schätzte Mitte Mai, dass Konkurrent Nvidia bis dahin rund 400.000 seines DirectX-11-fähigen GF100-Chips abgesetzt hat. Jedoch waren seit dem Marktstart Ende März wochenlang kaum GF100-Grafikkarten zu bekommen.

Außerdem unterstrich Sobon die Bedeutung offener Standards wie OpenCL oder auch die Bullet-Physikengine. "Open Standards matter and at the end of the day they always win", betonte Sobon – und schoss damit auch gegen Nvidia, die mit PhysX und CUDA teilweise noch ihr eigenes Süppchen kochen. (mfi)