Menü

AMD-AM3-Prozessoren tauchen bei Online-Händlern auf

vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge

Die ersten AMD-Prozessoren mit integriertem DDR3-Speichercontroller sowie Mainboards mit AM3-Fassung sind in den Angeboten von Online-Händlern zu finden. Der Heise-Preisvergleich zeigt Offerten ab etwa 130 Euro für den Triple-Core Phenom II X3 710 mit 2,6 GHz Taktfrequenz, ab knapp 150 Euro für den Phenom II X3 720 Black Edition mit 2,8 GHz sowie gut 180 Euro für den Quad-Core Phenom II X4 810 (2,6 GHz), dessen L3-Cache 4 MByte an Daten fasst und somit weniger als die 6 MByte der Baureihe 900. Die erwähnten AM3-Prozessoren geben sich nach den Händlerangaben mit 95 Watt TDP zufrieden, während Phenom II X4 920 und 940 mit jeweils 125 Watt spezifiziert sind.

Die jetzt angegebenen CPU-Preise scheinen – wie es vor der offiziellen Vorstellung von Prozessoren häufig der Fall ist – noch etwas zu hoch zu liegen, denn die bereits eingeführte AM2+-Version Phenom II X4 920 (2,8 GHz) bekommt man schon ab etwa 175 Euro. Die AMD-eigene Preisvergleich-Webseite nennt allerdings 189 Euro.

Auch AM3-Boards kann man schon bestellen; bisher sind allerdings erst die beiden Gigabyte-Boards GA-MA790FXT-UD5P (mit dem AMD-Chipsatz 790FX) und GA-MA790XT-UD4P (AMD 790X) mit je vier DDR3-SDRAM-DIMM-Steckfassungen zu finden.

Nach den bisher vorliegenden Informationen – etwa von der Gigabyte-Webseite – lassen sich die AM3-Boards ausschließlich mit AM3-Prozessoren nutzen; anscheinend können AM2- und AM2+-Prozessoren nicht mit DDR3-SDRAM umgehen, sondern ausschließlich mit DDR2-Speicher. Andersherum sollen AM3-Prozessoren aber in vielen AM2+-Boards mit passendem BIOS funktionieren. AM3-Kompatibilitätslisten für AM2+-Boards haben beispielsweise die Boardhersteller Asus, Biostar, DFI, ECS, Gigabyte und MSI veröffentlicht.

Die erwähnte Gigabyte-Webseite nennt noch weitere neue AM3-Prozessoren, nämlich Phenom II X4 925 (2,8 GHz), 910 (2,6 GHz) und 805 (2,5 GHz). Diese Angaben decken sich mit älteren Spekulationen, nach denen später auch AM3-Prozessoren unter dem Namen Athlon ohne L3-Caches erscheinen sollen. Unterdessen sind neue Gerüchte aufgekommen, wonach AMD effizientere 65- und 45-Watt-Versionen der 45-Nanometer-Quad-Core-Prozessoren plant. (ciw)