Menü
Cebit

AMD: Athlon und Phenom adé

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 87 Beiträge
Von

Die für Mitte des Jahres erwarteten Desktop-PC-Prozessoren mit Bulldozer-Kernen (Codename Zambezi) von AMD werden nicht mehr Athlon oder Phenom heißen, sondern bereits dem neuen Namensschema für die Fusion-Familie folgen. Dieses sieht keine klingenden Produktnamen vor, sondern nur noch Kürzel, gefolgt von einer Nummer. Das bestätigte AMD auf der CeBIT. Für die Bulldozer-Chips reaktiviert AMD die Bezeichnung "FX". Die bereits verfügbaren Zacate- und Ontario-APUs heißen schlicht "E" und "C", die Embedded-Versionen "G". Für die Llano-Chips ist ein "A" im Gespräch. Die Bezeichnungen Sempron, Athlon und Phenom rangiert AMD aus. Bulldozer-taugliche Mainboards mit der Fassung AM3+ gibt es auf der CeBIT bereits zu sehen. (bbe)