Menü

AMD-Prozessor Ryzen 5 3600: Erste Benchmarks zeigen hohe Leistung

Eine spanischsprachige Website hat einen Vorab-Test der AMD-CPU Ryzen 5 3600 veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen eine ordentliche Steigerung der Performance.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 245 Beiträge

(Bild: AMD)

Von

Kurz vor der Markteinführung von AMDs nächster Prozessor-Generation Ryzen 3000 sind erste Testgergebnisse des Ryzen 5 3600 aufgetaucht. Dieser Prozessor hat sechs Kerne, verarbeitet 12 Threads und soll knapp 200 US-Dollar kosten. Im Turbo-Modus erreicht er eine Taktfrequenz von bis zu 4,2 GHz. Er unterstützt PCIe 4.0 und hat eine Thermal Design Power von 65 Watt. Insgesamt verspricht AMD durch die überarbeitete Zen-2-Architektur eine Leistungssteigerung von bis zu 15 Prozent hinsichtlich der Instruktionen pro Takt.

Die spanischsprachige Website El Chapuzas Informático (ECI) hat die veröffentlichten Benchmark-Ergebnisse mit einem X470- und X570-Mainboard ermittelt. Auf dem X570-System erreicht der Ryzen 5 3600 im Single-Threading-Test des Cinebench 20 immerhin 480 Punkte (X470: 478). Im Vergleich zum Ryzen 7 2700X wären das gut 13 Prozent mehr (424 Punkte). Intels ab 490 Euro erhältlicher High-End-Prozessor Core i9-9900K erreicht den ECI-Messungen zufolge 497 Punkte.

Ryzen 5 3600: Erste Benchmarks von El Chapuzas Informático (18 Bilder)

(Bild: El Chapuzas Informático
)

Im Multi-Threading-Durchlauf schafft der Ryzen 5 3600 immerhin 3522 Punkte; die Achtkerner AMD Ryzen 7 2700X und Intel Core i9-9900K ziehen mit Abstand davon (3919 / 4835 Punkte). In wPrime 2.10 kann der Ryzen 5 3600 bei Single-Threading im oberen Feld mitmischen; er muss sich den Prozessoren i7-9700K und 9900K geschlagen geben, liegt aber nach den ECI-Messungen beispielsweise vor einem Core i7-8700K. Auch beim X264-Benchmark macht er einen guten Eindruck und kommt sogar nah an den Achtkerner Ryzen 7 2700X heran.

AMD stellt Ryzen-3000-Serie vor (Quelle: AMD)

Letzteren deklassiert er in 3DMark Firestrike in Verbindung mit einer GeForce RTX 2080 Ti und erreicht 25.388 Punkte (2700X: 22.396). Die ebenfalls durchgeführten Benchmarks 3DMark Port Royal und Ungine Heaven 4.0 laufen ins GPU-Limit. Auch ein paar anspruchsvolle Spiele hat El Chapuzas Informático gemessen, jeweils in der Full-HD-Auflösung mit höchster Detailstufe. In Kombination mit der GeForce RTX 2080 Ti stellt er demnach Assassin's Creed Odyssey mit 82 fps dar, Far Cry 5 mit 118 fps und Total War Warhammer 2 mit 147 fps. Die von ECI veröffentlichten Latenz- und Transfermessungen sind allerdings durchwachsen.

Erste Tests sind ab dem 7. Juli zu erwarten – dem offiziellen Marktstart der Ryzen-3000-Generation.

AMD Ryzen 3000 Modelle
Name Basis-/Boost-Takt Kerne/Threads L3-Cache PCI- Express (PEG) TDP Preis* Verfügbarkeit
Ryzen 9 3950X 3,5/4,7 GHz 16/32 64 MByte 4.0 (x16) 105 749 US-$ September
Ryzen 9 3900X 3,8/4,6 GHz 12/24 64 MByte 4.0 (x16) 105 499 US-$ 07. Jul
Ryzen 7 3800X 3,9/4,5 GHz 8/16 32 MByte 4.0 (x16) 95 399 US-$ 07. Jul
Ryzen 7 3700X 3,6/4,4 GHz 8/16 32 MByte 4.0 (x16) 65 329 US-$ 07. Jul
Ryzen 5 3600X 3,8/4,4 GHz 6/12 32 MByte 4.0 (x16) 95 249 US-$ 07. Jul
Ryzen 5 3600 3,6/4,2 GHz 6/12 32 MByte 4.0 (x16) 65 199 US-$ 07. Jul
Ryzen 5 3400G 3,7/4,2 GHz 4/8 4 MByte 3.0 (x8) 65 149 US-$ nicht bekannt
Ryzen 3 3200G 3,6/4,0 GHz 4/4 4 MByte 3.0 (x8) 65 99 US-$ nicht bekannt

(mfi)