CES

AMD Radeon RX 5600 XT: Spezifikationen zeigen RX 5700 mit weniger Speicher

ASRock verriet versehentlich alle Details zur Radeon RX 5600 XT, die zusammen mit AMDs Mobilprozessoren Ryzen 4000H/U zur CES 2020 erscheinen dürfte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

(Bild: Carsten Spille / c't)

Von

Die Radeon RX 5600 XT bietet laut Grafikkartenhersteller ASRock ähnlich viel Grafikleistung wie die Radeon RX 5700. Beide Modelle sollen AMDs 7-Nanometer-GPU Navi 10 mit 36 Compute Units beziehungsweise 2304 Shader-Rechenkernen einsetzen. Neben niedrigeren GPU-Taktraten unterscheidet sich die Radeon RX 5600 XT demnach maßgeblich durch den verbauten Speicher von der Radeon RX 5700.

Screenshots von ASRocks inzwischen nicht mehr aufrufbarer Produktseite zeigt die Webseite Videocardz. Laut diesen beschränkt AMD das Speicher-Interface von 256 auf 192 Datenbahnen und sieht langsameren GDDR6-Speicher mit 12 statt 14 Gigabit pro Sekunde vor – die Übertragungsrate der Radeon RX 5600 XT sinkt im Vergleich zur Radeon RX 5700 folglich von 448 auf 288 GByte/s, die Speicherkapazität von 8 auf 6 GByte.

Die Vorstellung der Radeon RX 5600 XT dürfte zum Auftakt der CES 2020 (7. bis 10. Januar) erfolgen. AMD hält am Montag um 23:00 Uhr deutscher Zeit eine Pressekonferenz auf der Technikmesse.

Dort könnte es auch einen ersten Verweis auf neue High-End-Grafikkarten von AMD geben. Die Gerüchteküche spricht schon lange von "Big Navi" als Konkurrenz für Nvidias GeForce RTX 2080 (Ti). Laut einem Beitrag im chinesischen Forum PTT soll der 7-Nanometer-Grafikchip Navi 21 mit 505 mm² fast doppelt so groß ausfallen wie Navi 10 auf der Radeon RX 5700 XT.

Auf AMDs CES-Präsentation erwartet die IT-Branche zudem Details zu neuen Kombiprozessoren für Notebooks. Ryzen 4000H/U alias Renoir soll mit bis zu acht Zen-2-Rechenkernen und 7-nm-Technik erscheinen. Zusätzlich steht die Markteinführung des angekündigten 64-Kerners Ryzen Threadripper 3990X an. AMD überträgt die CES-Präsentation laut Pressemitteilung per Livestream auf YouTube. (mma)