Menü

AMD: Zen-Prozessoren starten im ersten Quartal 2017

Im Livestream einer "Advance Preview" will AMD am 13. Dezember die Vorzüge der kommenden Zen-Prozessoren in Gaming-PCs demonstrieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 112 Beiträge
AMD Zen Livestream

AMD läft zum Zen-Livestream am 13.12.16

(Bild: AMD)

AMD lädt zur Zen-Show: Am 13. Dezember um 22.00 Uhr hiesiger Zeit können Interessierte einen Livestream anschauen. Darin wird eSports-Profi Peter "ppd" Dager die Gaming-Fähigkeiten eines PCs mit dem kommenden Zen-Prozessor vorführen.

In der Einladung zum öffentlichen Livestream nennt AMD als Einführungstermin für Zen das 1. Quartal 2017. Man vermutet, dass bereits auf der CES 2017 Anfang Januar in Las Vegas konkrete Zen-Rechner zu sehen sein werden.

Die Zen-Prozessoren "Summit Ridge" für Desktop-PCs werden auf AM4-Mainboards mit DDR4-RAM laufen, die Spitzenmodelle sollen 8 Kerne und 16 Threads besitzen. Nach kürzlich aufgetauchten Auszügen aus Präsentationsfolien könnten die Octo-Core-Versionen von Summit Ridge als SR7 kommen, weiter sind demnach SR5- und SR3-Varianten geplant. Zen SR5 könnte dann 6 Kerne/12 Threads haben und Zen SR3 4 Kerne/8 Threads.

Der passende Chipsatz dürfte AMD X370 heißen; er gehört wie B350 und A320 zur "Promontory"-Familie. AM4-Mainboards mit A320 werden bereits in Komplettrechnern verkauft, die allerdings bisher noch keine USB-3.1-Anschlüsse bereitstellen: Laut AMD stecken in den Promontory-Chipsätzen die dazu nötigen Controller.

Mehr zum Thema:

(ciw)

Anzeige
Anzeige