Menü

AMD bekommt Großauftrag von Alcatel

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von

Chiphersteller AMD will Alcatel in den nächsten zwei Jahren mit Flash-Bausteinen im Wert von 300 Millionen US-Dollar beliefern. Mit den Speicherchips sollen die DSL-Modems, Mobiltelefone und die Telekommunikationsausstattung des französischen Herstellers bestückt werden.

Analysten erwarten, dass AMD in diesem Jahr seinen Umsatz mit Flash-Bausteinen um 80 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar steigern wird. Damit würde AMD mehr als 30 Prozent seines Umsatzes mit den Speicherchips machen. Auch auf diesem Markt, der dank der Verbreitung von Handys, PDAs und anderer mobiler Mini-Computer immer wichtiger wird, steht AMD in harter Konkurrenz zu seinem Prozessor-Rivalen Intel. Erst vor zwei Monaten hatte Intel ein Abkommen mit Handy-Hersteller Ericsson unterzeichnet, in den nächsten drei Jahren Flash-Speicher im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar zu liefern. (atr)