Menü
c't Magazin

AMD heuert ehemaligen Apple- und Cisco-Manager als CTO an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 22 Beiträge

Mark Papermaster

(Bild: Cisco)

Der neue AMD-Chef Rory Read stellt sein neues Führungsteam zusammen: Er holt Mark Papermaster von Cisco als Chief Technology Officer (CTO). Papermaster war bis 2008 für IBM tätig, wo auch Read bis 2006 arbeitete, bevor er zu Lenovo wechselte. Der neue CTO wird die Entwicklung, Forschung und Produktentwicklung von AMD als Vizepräsident leiten. Er führt auch die neu geschaffene Technology and Engineering Group. Somit ist er nun Chef von Chekib Akrout, der aber weiterhin die Entwicklung der CPU-Cores und von Systems-on-Chip (SoCs) verantwortet.

Der 50-jährige Papermaster hatte 2009 die Nachfolge des 2008 ausgeschiedenen Apple-Managers Tony Fadell als Leiter der iPod- und iPhone-Entwicklung angetreten. Dagegen hatte sein voriger Arbeitgeber IBM geklagt, konnte sich aber vor Gericht nicht durchsetzen. 2009 holte Papermaster dann übrigens Bob Drebin von AMD in sein Team bei Apple. Nach dem Antennen-Desaster des iPhone 4 verließ Papermaster Apple im August 2010, um kurz darauf bei Cisco einzusteigen. Dort war er seither, also rund ein Jahr lang, für die Chip-Entwicklung zuständig.

AMD hatte seit 2008 keinen CTO mehr: Damals verließ der ebenfalls zuvor für IBM tätige Phil Hester das Unternehmen. Seinerseits hatte er 2005 den CTO-Posten von Fred Weber übernommen. 2010 hat AMD mit Don Newell allerdings einen CTO für die Server-Sparte eingestellt. Die Funktion eines CTO für das Gesamtunternehmen hatte der 2008 als CEO eingesetzte Dirk Meyer wohl mit übernommen, der aber zu Jahresbeginn 2011 das Handtuch warf. Von der Grafikseite her füllte der Ex-ATI-Mann Rick Bergman diese Rolle, der aber kurz nach dem Amtsantritt von Rory Read AMD verließ.

Unter Read hat AMD kürzlich auch eine Commercial Business Division geschaffen, der Paul Struhsaker vorsteht, zu der etwa auch die Serverprozessoren (Opterons) gehören. Welche Richtung die AMD-Führungsmannschaft nun einschlagen wird, ist zurzeit offen. Seinen ersten öffentlichen Auftritt für AMD wird Rory Read wohl anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen am Donnerstag kommender Woche haben. Der in den vergangenen Jahren stets im November durchgeführte Financial Analyst Day, bei dem AMD traditionell die Roadmap aktualisierte, soll nun erst im Februar 2012 stattfinden. (ciw)