Menü
c't Magazin

AMD kündigt besonders sparsame Prozessor-Baureihe an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 314 Beiträge

Die seit bald drei Jahren erhältlichen AMD64-Prozessoren für Desktop-Computer sind ohnehin schon dafür bekannt, dass die meisten Modelle einen vergleichsweise geringen Energiebedarf haben – das gilt besonders, wenn man sie an ungefähr gleich schnellen NetBurst-Prozessortypen von Intel misst. Nun kündigt AMD (wie erwartet) auf dem Spring Processor Forum eine komplette Reihe von Energy-Efficient-(EE-)Prozessortypen an, die sich je nach Typ mit einer Leistungsaufnahme von 35 oder 65 Watt begnügen sollen – die "normalen" (und preiswerteren) CPU-Ausführungen mit gleicher Performance haben einen spezifizierten Leistungsbedarf von 62 beziehungsweise 89 Watt.

Die ersten der neuen EE-Modelle will AMD noch im Laufe des Monats Mai ausliefern, allerdings wird es sich um Prozessoren mit integriertem DDR2-Speichercontroller in Sockel-AM2-Bauform handeln, die neue Mainboards voraussetzen; der offizielle Startschuss für die AM2-Baureihe wird am kommenden Dienstag erwartet.

ProzessorLeistungs-
aufnahme
[TDP]
OEM-Preis
[US-Dollar]
Athlon 64 X2 4800+ EE   65 Watt  671 
Athlon 64 X2 4600+ EE  65 Watt  601 
Athlon 64 X2 4400+ EE  65 Watt  514 
Athlon 64 X2 4200+ EE  65 Watt  417 
Athlon 64 X2 4000+ EE  65 Watt  353 
Athlon 64 X2 3800+ EE  65 Watt  323 
Athlon 64 X2 3800+ EE SFF  35 Watt  364 
Athlon 64 3500+ EE SFF  35 Watt  231 
Sempron 3400+ EE SFF  35 Watt  145 
Sempron 3200+ EE SFF  35 Watt  119 
Sempron 3000+ EE SFF  35 Watt  101 

Die sparsamen Dual-Core-Modelle dürften auch für leise kühlbare und kompakte Multimedia-Rechner interessant sein (etwa solche nach AMD-Live!-Spezifikation), von denen zurzeit manche mit teuren Mobilprozessoren bestückt werden. Die Athlon-64-X2-EE-Typen sind allerdings ebenfalls teurer als die Standard-Ausführungen. Vom Athlon 64 X2 3800+ soll es gleich zwei Sparversionen geben, von denen die sparsamste das Niveau des ebenfalls in wenigen Wochen erwarteten Mobilprozessors Turion 64 X2 erreicht.

AMD kontert mit dieser Ankündigung die vollmundigen Versprechungen des Marktführers Intel, dessen kommende Desktop-PC-CPU-Generation Core 2 Duo (Conroe) maximal rund 65 Watt schlucken soll. Diese Angaben beziehen sich sowohl bei AMD als auch bei Intel auf die so genannte Thermal Design Power (TDP), die aber von beiden Konkurrenten nicht exakt definiert wird und deshalb kaum vergleichbar ist: Obwohl beispielsweise viele aktuelle Athlon-64-Mittelklasseprozessoren mit 67 beziehungsweise 89 Watt TDP spezifiziert sind und damit nominell in einem ähnlichen Bereich liegen wie viele Pentium-4-Typen (jene mit 86 Watt TDP), benötigen sonst vergleichbar bestückte Komplettrechner mit Pentium-4-Prozessor (und -Mainboard) typischerweise mehr Strom als solche mit AMD64-CPU. Die jeweils schnellsten Athlon-64-Modelle, die FX-Typen, laufen allerdings mit relativ hohen Kernspannungen und ziehen deshalb ebenfalls recht viel Strom, AMD nennt eine TDP von 104 bis 110 Watt.

AMD wirbt offensiv mit der Energie-Effizienz seiner Prozessoren und hat vor einigen Wochen eine Initiative namens Green Grid für sparsamere Rechenzentren gegründet.

Anzeige
Anzeige