Menü

AMD lässt den VirtuHammer kreisen (update)

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Auf der LinuxWorld demonstrierte AMD den Softwareemulator "VirtuHammer" der Firma Virtutech für den geplanten 64-Bit-Prozessor Sledgehammer. Der eigene Emulator SimNow!, den man schon geraume Zeit von x86-64.org bekommen konnte, war nur als "Technology Simulator" gedacht.

Und so schlich er auch so geruhsam dahin, dass man nahezu die einzelnen Bits mitzählen konnte. Außerdem war SSE2 (die geplante Intel-kompatible-Multimedia-Einheit) für ihn ein Fremdwort. Virtutech gibt der Sache jetzt aber richtig Zunder, VirtuHammer soll, rund 100-mal schneller als SimNow, ein 64-Bit-Linux in etwa vier Minuten auf einem Athlon mit 1,1 GHz booten. Und die aktuelle Beta 1.2 des bei Virtutech unter "Limited Edition" eines größeren Emulator-Paktes namens Simics kursierenden Emulators unterstützt SSE und SSE2.

Ab Ende Februar ist VirtuHammer alias Simics x86-64/LE für eine Jahreslizenz von 4.995 US-Dollar erhältlich (sowohl für Linux als auch für Windows NT/2000). Das Simics-Vollpaket, das unter anderem die Emulation von mehr als zwei Prozessoren und die Simulation von Clustern und Netzwerken umfasst, kostet je nach Leistungsumfang um die 25.000 US-Dollar. (as)