Menü

AMD präsentiert Prozessoren und Chipsatz für Dual-Systeme

vorlesen Drucken Kommentare lesen 162 Beiträge
Bild
kürzlich vorgestellten Mobile Athlon 4 Athlon Model 4 Athlon PGA Thunderbird Palomino-Kern Mobile AMD Athlon 4 AMD Tyan IPMI-Servermanagement Intel Xeons
Prozessor Mainboard, Chipsatz Speicher Linux PovRay 3.1BAPCo SYSmark 2000 BAPCo Maxon Cinebench 3DMark 2001 Quake 3
      make -j4 bzw. make Pixel pro Sekunde SYSmark 2000 Windows Media Encoder 4.0 SYSmark 2001 "Raytracing" 1024x768x32 "fastest", single CPU
Dual AMD Athlon MP 1,2 GHz Tyan S2462, AMD-760MP PC2100-2033 13432 936 240 377 173 28,3 2880 167,7
Dual Intel Xeon 1,7 GHz Iwill DX400-SN, Intel i860 PC800 10774 893 213 510 173 27,9 3244 203,4
Dual Intel Pentium III 1,0 B GHz Intel OR840, Intel i840 PC800 10686 698 196 315 138 20,5 2891 162,2
Single AMD Athlon MP 1,33 GHz (übertaktet) MSI KT266 Pro, VIA KT266 PC2100-2033 7978 1066 252 255 148 18,6 (Absturz) 186,9
Single AMD Athlon PGA 1,33 GHz MSI KT266 Pro, VIA KT266 PC2100-2033 7867 1066 246 242 144 18,3 3124 171,4
Single Intel Pentium 4 1,7 GHz Asus P4T, Intel i850 PC800 6177 893 220 338 155 17,1 2995 214,5

Im Vergleich zum bisherigen "Thunderbird"-Kern des Athlon PGA hat AMD die Leistungsaufnahme bei gleicher Taktfrequenz um etwa 13 Prozent gesenkt und einige neue Funktionen eingebaut: Data-Prefetching, größerer TLB und SSE-Befehle Für Privatkunden ist die Dual-AMD-Lösung bisher nur wenig interessant: Außer dem hohen Preis für das Mainboard sind noch weitere spezielle Komponenten nötig. So verlangt Tyan für das Thunder K7 etwa Registered DIMMs, also DDR-SDRAM-Module mit Pufferchips für die Adressleitungen. Außerdem ist ein besonderes Netzteil mit passenden Steckern nötig; entsprechende Geräte liefern die Hersteller Delta Electronics und NMB Minebea aber nur an Großkunden. Gehäuse mit diesen Netzteilen haben Hersteller wie Chenbro und Evercase angekündigt. Eine weitere Einschränkung betrifft den Einsatz der Prozessoren, weil AMD ausschließlich den Athlon MP für Dual-Einsatz validiert. Im c't-Labor liefen zwar auch zwei Athlon-Thunderbird-Typen mit je 1,333 GHz oder gar zwei 900-MHz-Durons zusammen, doch gewährleistet AMD nicht für deren störungsfreie Funktion als Tandem. Overclocking-Funktionen bietet das Tyan-Mainboard Thunder K7 nicht: Außer den Front-Side-Bus-Taktfrequenzen 100 und 133 MHz (für FSB200- und FSB266-Athlons) ist nichts weiter einstellbar. Auch in den Athlon für den gewöhnlichen Desktop-Einsatz soll der Palomino-Kern einziehen, nach Angaben von AMD aber erst im nächsten Halbjahr. Ausführliche Benchmarks und Informationen bietet die aktuelle Ausgabe der c't, die ab 5. Juni am Kiosk zu haben ist. (ciw/c't) /