Menü
CES

AMD startet Athlon Gold und Silver

Die neuen Athlon-3000U-Modelle runden das Ryzen-4000-Portfolio nach unten hin ab.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

HP Pavilion All-in-One 24 mit AMD Athlon Gold 3150U

(Bild: c't / Florian Müssig)

Von

In Anlehnung an Intels Namensgebung bei Pentium-Prozessoren gibt es jetzt auch Athlon-CPUs in den Geschmacksrichtungen Gold und Silver. Die beiden Modelle Athlon Gold 3150U und Athlon Silver 3050U sind unterhalb des frisch vorgestellten Ryzen-4000-Portfolios angesiedelt. Anders als die Ryzen-4000-Prozessoren nutzen die beiden Athlons keine Kerne mit neuer Zen-2-Architektur, sondern basieren noch auf dessen Vorgänger-Generation.

AMD Athlon 3000U
Modell Kerne / Threads Takt / Turbo GPU TDP
Athlon Gold 3150U 2 / 4 2,6 / 3,3 Vega3 15 W
Athlon Silver 3050U 2 / 2 2,3 / 3,2 Vega2 15 W

Dennoch sind sie ein Schritt nach vorne, denn bislang mussten im Low-End-Segment die noch älteren APUs der A-Serie die Fahne hochhalten, in denen noch Bulldozer-Kerne steckten. Die in den Athlon 3000U integrierte Radeon-Vega-GPU bietet ebenfalls etliche neue Möglichkeiten im anvisierten Marktsegment: Die Athlon-3000U-Prozessoren werden nicht nur in günstigen Notebooks zum Einsatz kommen, sondern auch in ebensolchen Mini-PCs und All-in-One-PCs – etwa im HP Pavilion All-in-One 24. (mue)