Menü

AMD steigert Umsatz und verringert Verlust

Das Minus unterm Strich in der Quartalsbilanz des Prozessorherstellers enttäuschte die Analysten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge

1,441 Milliarden US-Dollar (1,065 Milliarden Euro) hat Prozessorhersteller AMD im vergangenen Quartal umgesetzt. Das sind knapp 300 Millionen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dem Verlust von 74 Millionen US-Dollar vor zwölf Monaten steht nun ein Minus von 36 Millionen gegenüber, geht aus einer Mitteilung hervor. Der Verlust von 2 Cent je Aktie blieb unter den Erwartungen der Analysten, die von einem Gewinn von 3 Cent ausgegangen waren. Die AMD-Aktie stürzte nachbörslich um knapp 16 Prozent ins Minus.

Die Umsatzsteigerung hat das Unternehmen seiner Grafikchip-Sparte – unter anderem mit Spezialchips (semi-custom SoCs) für Spielekonsolen – zu verdanken. Der Bereich Graphics and Visual Solutions erwirtschaftete 772 Millionen US-Dollar Umsatz gegenüber 320 Millionen vor einem Jahr. Die Sparte Computing Solutions mit Computer-Prozessoren hatte hingegen einen Umsatzrückgang von 841 Millionen auf 669 Millionen US-Dollar zu verkraften. (anw)

Anzeige
Anzeige