Menü

AMD stellt neue Prozessoren für Business-PCs vor

AMDs neue Bristol-Ridge-Prozessoren für die AM4-Plattform sollen effizienter arbeiten und ebnen den Weg für kommende Systeme mit Zen-Prozessoren. Die Prozessorfamilie ist insbesondere für Business-PCs interessant.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge
AMD stellt neue Prozessoren für Business-PCs vor

(Bild: AMD)

Anzeige
HP EliteDesk 705 G3 SFF, A10-9700, 8GB RAM, 500GB HDD (Y5W05AW#ABD)
HP EliteDesk 705 G3 SFF, A10-9700, 8GB RAM, 500GB HDD (Y5W05AW#ABD) ab € 838,57

AMD kündigt die nächste Generation seiner Pro-Prozessoren an, die speziell für den Einsatz in Business-PCs gedacht sind. Dementspechend sind bei allen Neulingen Sicherheits-, Fernwartungs- und Diebstahlschutz-Funktionen eingebaut. Gegenüber Intels vPro, das nur auf Core-i- und Xeon-Prozessoren funktioniert, will sich AMD mit der Unterstützung des Dash-Standards abheben, der die Business-Funktionen unabhängig von der verwendeten Architektur erlaubt.

Alle sieben neuen Prozessoren gehören zur Chip-Generation" Bristol Ridge"; es sind also APU-Kombi-Prozessoren mit CPU- und GPU-Kernen. Es gibt Modelle mit 35 oder 65 Watt Abwärme, deren Single-Thread-Leistung spürbar höher sein soll als die von älteren 95-Watt-AMD-Prozessoren (Godavari). Gegen Core-i-CPUs ist in dieser Hinsicht aber weiterhin kein Kraut gewachsen.

Desktop-CPUs für Business-PCs (Bristol Ridge)
CPU-Modell Kerne / Threads Takt / Turbo [GHz] L2-Cache [MByte] GPU (Shader)
Modelle mit 65 Watt TDP
AMD Pro A12-9800 4 / 4 3,8 / 4,2 2 Radeon R7 (512)
AMD Pro A10-9700 4 / 4 3,5 / 3,8 2 Radeon R7 (384)
AMD Pro A8-9600 4 / 4 3,1 / 3,4 2 Radeon R7 (384)
AMD Pro A6-9500 2 / 2 3,5 / 3,8 1 Radeon R5 (256)
Modelle mit 35 Watt TDP
AMD Pro A12-9800E 4 / 4 3,1 / 3,8 2 Radeon R7 (512)
AMD Pro A10-9700E 4 / 4 3,0 / 3,5 2 Radeon R7 (384)
AMD Pro A6-9500E 2 / 2 3,0 / 3,4 1 Radeon R5 (256)

Alle Neulinge kommen in gesockelten Fassungen für AMDs AM4-Plattform – auch die 35-Watt-Modelle für kleinvolumige Geräte. Der zu AM4 gehörende Promontory-Chipsatz enthält (anders als Intels aktuelle Chipsätze) einen nativen USB-3.1-Controller. AM4 wie Promontory unterstützen zudem AMDs kommende, vielversprechende CPU-Generation Zen.

AMDs neue Pro-Prozessoren debütieren unter anderem bei HP.

(Bild: AMD / HP)

Zu den ersten Systemem mit den neuen AMD-Prozessoren gehört HPs Büro-PC-Familie EliteDesk 705 G3. In naher Zukunft sollen weitere Hersteller von Business-PCs folgen. Wann dieses Geräte im Handel zu erwarten sind, hat AMD nicht verraten. Bei den Nicht-Pro-Varianten von Bristol Ridge ging es unerwartet schnell: HPs AM4-Consumer-Rechner Pavilion Desktop 510-p150ng hatte es bereits kurz nach dem Prozessor-Launch Anfang September ins c't-Labor geschafft – allerdings fehlte dort noch Feinschliff.

Mehr dazu auf c't.de:

(mue)